Einfaches gefülltes Pfannenbrot ohne Hefe!

von Simone Schäfer
Pfannenbrot mit Käse

Mein Pfannenbrot: ganz ohne Hefe, aber mit viel Käse!

Selbstgebackenes Brot ist wirklich immer am allerbesten! Noch lauwarm, ganz frisch aus dem Ofen ist es einfach ein Gedicht. Moment mal, Ofen? Den brauchen wir hier gar nicht! Für unser Pfannenbrot brauchen wir- wie der Name schon sagt- lediglich eine normale Pfanne. 

So lecker selbstgebackenes Brot aus ist, so lange kann die Zubereitung schon einmal dauern. Es ist gar nicht das Verkneten der Zutaten, sondern eher die lange Ruhezeit der Hefe, die oft den Zeitrahmen sprengt. Bei diesem Pfannenbrot habe ich komplett auf Hefe verzichtet. Demnach fällt auch die Ruhezeit weg und der Teig ist in fünf Minuten fertig! Auch für Genießer unter euch, die Hefe nicht so gut vertragen, ist dieses Pfannenbrot goldrichtig. 

Aber aus was besteht der Teig denn dann? Das ist ganz einfach: aus Mehl, Salz, Backpulver, warmer Milch und zerlassener Butter. Das hört sich erstmal gar nicht so richtig nach den Zutaten für Brot an. Glaubt mir, am Ende schmeckt es aber genau so, wie man sich gutes Brot vorstellt. 

Die Zutaten werden ganz einfach zu einem glatten Teig verknetet. Das dauert keine fünf Minuten! Anschließend habe ich den Teig in vier Teile geteilt, damit auch vier Brote entsteht. Jetzt habt ihr die Qual der Wahl? Ganz klassisch ohne weitere Zutaten backen oder doch lieber füllen? 

Wenn ihr euch für ersteres entscheidet, müsst ihr die Teigkugeln einfach nur ca. einen Zentimeter dick ausrollen. Entscheidet ihr euch für die gefüllte Variante, halbiert ihr die Teigkugeln nochmal und rollt sie jeweils hauchdünn aus. Auf einen Kreis kommt nun die Füllung, der andere wird darauf gelegt. Damit alles gut zusammenhält, solltet ihr die Ränder gut zusammendrücken. Ich habe sie sogar leicht nach oben überlappt, damit die Füllung auch drin bleibt. 

Mein Pfannenbrot habe ich mit einer Mischung aus Reibekäse und Feta gefüllt. Ich liebe die Kombi aus würzigem Feta und zerlaufenem Reibekäse! Andere Varianten wären zum Beispiel eine Füllung aus Pesto oder aus getrockneten Tomaten und Mozzarella. Eurer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Egal ob gefüllt oder ungefüllt- jetzt geht es für die Teigfladen in die Pfanne! Dafür habe ich eine Pfanne mit etwas Öl bei mittlerer Hitze erwärmt. Dann kommt ein Pfannenbrot nach dem anderen hinein und muss pro Seite ca. 2-3 Minuten backen, bis es leicht braun ist. Beim Backen zerläuft der Käse und kommt dann wieder zum Vorschein, wenn ihr genüsslich ins Brot beißt. Vor allem bei der ungefüllten Variante erkennt ihr an den Bläschen an der Oberfläche, dass die Unterseite durchgebacken ist. Bei den gefüllten Broten ist das etwas schwieriger. Zwei bis drei Minuten sind aber ein gutes Zeitmaß. 

Damit die schon gebackenen Pfannenbrote warm bleiben, habe ich den Ofen auf 50 Grad aufgeheizt und sie darin geparkt. Also kommt der Ofen doch noch zum Einsatz! 🙂 Zum Pfannenbrot schmecken Dips wie Kräuterquark oder Hummus. Es ist auch die perfekte Grillbeilage im Sommer. Dabei könnt ihr die Brote sogar (bei indirekter Hitze) auf dem Grill backen. 

Das Pfannenbrot ist eine tolle Alternative zum langwierigen Brotbacken und kommt ganz ohne Hefe aus. Das Backpulver sorgt dafür, dass es trotzdem innen schön fluffig und außen kross wird! 

Das Pfannenbrot könnt ihr entweder gefüllt oder ungefüllt zubereitet. Ich zeige euch hier eine leckere Käsefüllung! 

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Pfannenbrot gefüllt

 

Genial wenn es schnell gehen muss: mein gefülltes Pfannenbrot!           

Dieses Pfannenbrot kommt ganz ohne Hefe, Ruhezeit und Ofen aus! Backpulver sorgt hier für die nötige Luftigkeit und gebacken wird es in nicht mal fünf Minuten in der Pfanne. In diesem Rezept zeige ich euch außerdem die Variante einer leckeren Käsefüllung! 

Pfannenbrot

Bewertung 4.7/5
( 283 Bewertungen )
Portionen: 4 Brote Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

  • 250g Weizenmehl 405
  • 2 TL Backpulver
  • 160ml Mich
  • 40g Butter
  • 2-3 TL Salz
  • 75g Feta
  • 50g Reibekäse

Anleitung

Schritt 1: 

Erhitzt die Milch lauwarm und schmelzt die Butter darin.

Gebt Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel und kippt die Milch-Butter-Mischung dazu. Knetet den Teig solange, bis eine homogene Kugel entsteht. 

 

Schritt 2:

Teilt die Kugel in 4 gleichgroße Stücke. 

Für die ungefüllte Variante:

Rollt die Kugeln zu ca. 1cm dicken Kreisen aus. 

Für die gefüllten Brote:

Schneidet den Feta in Stücke und vermischt ihn mit dem Reibekäse.

Halbiert die 4 Kugeln nochmals. Rollt jeweils ein Teigstück hauchdünn aus und gebt ihr der Mitte 2-3 EL Käsemischung darauf. Legt den zweiten ausgerollten Teig darüber und drückt die Ränder gut zusammen. Damit sie halten, könnt ihr die Ränder auch leicht nach oben klappen und zusammendrücken. 

 

Schritt 3:

Erhitzt etwas Öl bei mittlerer Temperatur in der Pfanne. Backt jeweils ein Brot nacheinander aus. Pro Seite sollte es 2-3 Minuten in der Pfanne bleiben, bis jede Seite knusprig und braun ist. 

Die fertigen Brote könnt ihr bei 50 Grad Ober-/Unterhitze im Ofen warm halten. 

Pfannenbrot mit Füllung

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)