Rentier-Cupcakes: ein Spaß für Groß und Klein!

von Simone Schäfer
Rentier-Cupcakes Detail

Rentier-Cupcakes: Nuss-Muffin trifft auf Lebkuchen-Creme!

Weihnachten bedeutet für mich immer Backspaß für die ganze Familie. Aber nicht nur beim Plätzchenbacken können alle zusammenhelfen. Auch diese weihnachtlichen Rentier-Cupcakes lassen sich wunderbar gemeinsam backen. Und natürlich gemeinsam vernaschen!

Meine Rentier-Cupcakes bestehen zunächst aus einem saftigen Muffin aus Nuss-Rührteig. Darin befinden sich Haselnüsse und Zimt für einen kräftigen Geschmack. Die Nüsse machen die Muffins richtig saftig! Außerdem passen sie dadurch richtig gut in die Winter- und Weihnachtszeit.

Zum nussigen Geschmack der Muffins sollte auch das Topping passen, das sie dann im Endeffekt zu leckeren Cupcakes macht. Auch einen zusätzlichen weihnachtlichen Geschmack sollte es bringen. Deswegen habe ich als Zutaten dafür Mascarpone, Sahne, Zucker, Kakao und Lebkuchengewürz gewählt. Etwas Sahnesteif sorgt für eine stabile Konsistenz.

Alle Komponenten des Toppings habe ich in eine Schüssel gegeben und zusammen aufgeschlagen, bis eine feste Creme entstanden ist. Das ist wirklich total einfach und schmeckt garantiert! Diese Creme könnt ihr nicht nur wunderbar auf Cupcakes aufspritzen, ihr könnt sie auch zum Füllen und Einstreichen von Torten verwenden.

Der zarte Geschmack nach Lebkuchen und Kakao im Topping harmoniert perfekt mit dem kräftigen Geschmack der Nüsse im Rührteig. Zusammen habt ihr einen saftigen und aromatischen Cupcake, der schon beim ersten Bissen an die Weihnachtszeit erinnert.

Jetzt müssen aus den kleinen Küchlein aber noch Rentier-Cupcakes werden! Mit ein paar Handgriffen ist das schnell passiert. Zunächst spritzt ihr das Topping mit einem Spritzbeutel und Sterntülle auf dem Muffin auf. Danach braucht ihr lediglich rote Schokolinsen, ein paar Zuckeraugen und Salzbrezeln. Die Schokolinsen werden die Nase, die Augen machen die Rentier-Cupcakes lebendig und die Salzbrezeln stellen ein Geweih dar. Einfach, aber effektiv!

Auch die kleinen Bäcker werden es lieben, diese Rentier-Cupcakes zuzubereiten! Erst können sie Muffin-Förmchen befüllen, dann kann Creme genascht werden und anschließend ist bei der Deko voller Einsatz gefragt. Meine Tochter hatte riesigen Spaß daran mitzuhelfen. Groß und Klein waren beim Anblick der Rentier-Cupcakes begeistert!

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick

  • Anstelle der Haselnüsse im Teig könnt ihr auch gemahlene Haselnüsse verwenden. 
  • Das Topping sollte so lange aufgeschlagen werden, bis es richtig stabil ist. 
  • Die Cupcakes könnt ihr natürlich auch ohne Rentier-Deko zubereiten! 
  • Im Kühlschrank halten sie sich ca. 2-3 Tage. 

Die Rentier-Cupcakes zaubern Groß und Klein ein Lächeln ins Gesicht! 

Simone von Sheepy’s Bakery

Letzte Aktualisierung am 6.02.2023 um 11:51 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Rentier-Cupcakes mit Deko

Rentier-Cupcakes: aus nussigem Rührteig und weihnachtlichem Topping!

Rudolph, das Rentier mit der roten Nase kennt wirklich jeder! Warum sollte man aber nur darüber singen, wenn man sich seinen eigenen Rudolph backen kann? Das geht ganz einfach mit einem Muffin mit Haselnüssen und einem Topping aus Sahne, Mascarpone, Kakao und Lebkuchengewürz. Die Deko macht die Rentier-Cupcakes ganz besonders!

Rentier-Cupcakes

Bewertung 4.8/5
( 319 Bewertungen )
Portionen: 6 Cupcakes Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Rührteig: 

  • 75g weiche Butter
  • 75g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 50g Weizenmehl Typ 405
  • 75g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Prise Zimt
  • 1 TL Backpulver
  • 65ml Milch

Für das Topping:

  • 125g Mascarpone
  • 100ml Schlagsahne
  • 1 Pck Sahnesteif
  • 15g Kakaopulver
  • 1-2 TL Lebkuchengewürz
  • 25g Zucker

Für die Deko:

  • 6 rote Schokolinsen
  • 12 Salzbrezeln
  • 12 Zuckeraugen

Anleitung

Schritt 1: 

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Legt ein Muffinblech mit Papierförmchen aus oder fettet es ein.

Schlagt die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker cremig. Gebt die Eier dazu und schlagt fünf Minuten weiter.

Mischt Mehl, Backpulver, Haselnüsse und Zimt. Gebt die trockenen Zutaten zusammen mit der Milch zum Teig.

Füllt die Förmchen jeweils zu 3/4 mit dem Teig. Backt sie für ca. 20 Minuten und lasst sie komplett auskühlen. 

 

Schritt 2:

Gebt die Zutaten für das Topping in eine Schüssel. Schlagt so lange bis eine feste Creme entsteht. Füllt diese in einen Spritzbeutel mit Sterntülle (hier Wilton 1M) und spritzt sie auf dem Muffin auf. 

Setzt jeweils eine rote Schokolinse unten in die Mitte, darüber zwei Zuckeraugen und links und rechts an den oberen Rand jeweils eine Salzbrezel. 

 

Schritt 3:

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. 

Reibt den Marzipan über eine Küchenreibe. Verknetet ihn mit Mehl, Butter, Vanillezucker, Zimt und optional etwas Zucker zu Streuseln. Verteilt diese über der Apfelfüllung.

Backt den Kuchen 45 Minuten goldbraun. Nach ca. 25 Minuten solltet ihr etwas Alufolie über die Streusel legen, damit diese nicht zu dunkel werden. 

Rentier-Cupcakes innen

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)