Spekulatiuskuchen: der perfekte Kuchen für den Winter!

von Simone Schäfer
Spekulatiuskuchen mit Gabel

Spekulatiuskuchen: mit saftigem Boden, fruchtigen Kirschen und leckerer Mascarpone-Quark-Creme!

Mein Spekulatiuskuchen kommt bei uns immer im Winter auf den Tisch. Er ist sozusagen die winterliche Variante des Butterkekskuchens und besteht aus einem saftigen Rührkuchen mit Spekulatiusgewürz, einer Schicht Kirschkompott, einer leckeren Mascarpone-Quark-Creme und Spekulatiuskeksen obendrauf. Eine herrliche Kombi, die perfekt zur kalten Jahreszeit passt!

Um die Weihnachtszeit gibt es natürlich viele Plätzchen. Damit aber auch etwas Abwechslung auf die Kaffeetafel kommt, darf es auch mal ein leckerer Kuchen sein, oder? Da kommt dieser Spekulatiuskuchen genau richtig. Denn er greift viele weihnachtliche Geschmäcker auf und passt daher perfekt in den Winter und die Vorweihnachtszeit.

Für meinen Spekulatiuskuchen braucht ihr einen leckeren Rührkuchen als Grundlage. Damit er besonders saftig wird, habe ich Öl im Teig verwendet. Spekulatiusgewürz sorgt für einen intensiven und weihnachtlichen Geschmack. Den Boden habe ich auf einem Blech gebacken, wodurch er auch noch richtig schnell fertig ist.

Auf dem Boden habe ich ein fruchtiges Kirschkompott aus eingelegten Kirschen, Vanillezucker und Zimt verteilt. Aber das war noch nicht alles! Darüber gibt es nämlich noch eine Schicht- aus Mascarpone, Quark und Sahne. Das Zusammenspiel der verschiedenen Schichten ist einfach genial und macht richtig Spaß beim Essen.

Als Deko und als zusätzliche Geschmackskomponente habe ich auf die Creme Spekulatiuskekse gelegt. Die Stücke könnt ihr dann so schneiden, dass auf jedem ein Keks liegt. Wenn der Kuchen länger im Kühlschrank steht, werden die Kekse weich. Wollt ihr sie also knackig haben, dürft ihr sie erst kurz vor dem Servieren auf den Spekulatiuskuchen legen.

Dieser leckere Blechkuchen hält sich aufgrund der Creme ca. zwei Tage im Kühlschrank frisch. Er ergänzt jede weihnachtliche Kaffeetafel und auch als Dessert für Weihnachten ist er perfekt geeignet.

Letzte Aktualisierung am 19.06.2024 um 14:29 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Spekulatiuskuchen mit Gabel

Spekulatiuskuchen

Portionen: ca. 15 Stücke Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 422 Bewertungen )

Zutaten

Für den Boden:

  • 125ml Öl
  • 3 Eier
  • 175g Zucker
  • 1 Prise Salz 
  • 225g Weizenmehl Typ 405
  • 50g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Spekulatiusgewürz
  • 100ml Milch 

Für das Kirschkompott:

  • 750g eingelegte Sauerkirschen
  • 250ml Kirschsaft
  • 25g Speisestärke
  • 50g Zucker
  • 1 Pck Vanillzucker
  • 1 TL Zimt

Für die Creme:

  • 500g Mascarpone
  • 250g Quark
  • 200ml Sahne
  • 50g Puderzucker
  • 15 Spekulatiuskekse

Anleitung

Schritt 1

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Legt ein tiefes Blech oder eine eckige Backform ca. 36x24cm mit Backpapier aus. 

Rührt für den Teig den Zucker, das Salz und die Eier schaumig. Gebt das Öl dazu und schlagt alles weitere drei Minuten auf. Mischt Mehl, Speisestärke, Spekulatiusgewürz und Backpulver. Gebt alles zusammen mit der Milch dazu und rührt nochmal gründlich durch. 

Verteilt den Teig auf dem Blech und backt den Boden ca. 15 Minuten. Lasst ihn anschließend auskühlen. 

Schritt 2

Bereitet in der Zwischenzeit das Kirschkompott zu. Gießt die Kirschen ab und fangt aus dem Glas 250g Kirschsaft auf. Verrührt ca. 4 EL des Safts mit den 25g Speisestärke. Kippt den restlichen Saft zu den Kirschen in einem Topf und verrührt alles mi dem Zucker, Vanillezucker und Zimt. Kocht die Kirschen auf und rührt die Speisestärke ein. Lasst das Kompott bei niedriger Temperatur nochmal 2 Minuten andicken und kühlt es dann vollständig ab. 

Schritt 3

Gebt die Mascarpone, den Puderzucker und die Sahne in eine Schüssel und schlagt alles zu einer stabilen Creme auf. Hebt den Quark unter. 

Verteilt zunächst das Kompott auf dem kalten Boden und verstreicht dann die Creme darauf. Kühlt den Kuchen nochmal ca. eine Stunde. Legt die Spekulatiuskekse auf und schneidet den Kuchen anschließend in Stücke. 

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Durch das Öl im Teig wird der Kuchen besonders saftig
  • Anstelle der Kirschen könnt ih auch eine Schicht eingelegte Mandarinen oder Pfirsiche verteilen. 
  • Der Spekulatiuskeks wird weich, wenn er länger auf dem Kuchen liegt. Mögt ihr das nicht, solltet ihr ihn erst kurz vor dem Servieren auflegen. 
  • Schneidet die Stücke einfach anhand der Größe der Kekse zu. 

Mein Spekulatiuskuchen passt perfekt auf jede weihnachtliche Kaffeetafel oder krönt euer Weihnachtsessen als Dessert

Simone von Sheepy’s Bakery

Spekulatiuskuchen auf Teller

Spekulatiuskuchen nah

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)