Vollkornbrötchen: das beste Frühstück!

von Simone Schäfer
Vollkornbrötchen nah

Vollkornbrötchen: für einen guten Start in den Tag!

Vollkornbrötchen gehören für mich total oft zu einem guten Frühstück dazu! Wenn ich nicht gerade Lust auf Porridge habe, sind Brötchen meine Wahl. Gerade am Wochenende frühstücken wir gerne ausgiebig mit der ganzen Familie und es kommt alles auf den Tisch, was das Herz begehrt. Habt ihr vielleicht auch keine Lust, so früh schon zum Bäcker zu gehen? Dann habe ich hier das perfekte Rezept für euch!

Wir sind am Wochenende oft im Zwiespalt: gutes, ausgiebiges Frühstück oder der Weg zum Bäcker? Gerade wenn man eigentlich gemütlich im Schlafanzug bleiben möchte oder die Kälte im Winter abschreckt, wäre eine andere Lösung doch optimal. Ich habe sie heute für euch: selbstgemachte Vollkornbrötchen!

Die Vollkornbrötchen sind nicht nur schnell gemacht, sondern auch total lecker und vollwertig. Ihr könnt den Teig mit einer Stunde Ruhezeit direkt am Morgen ansetzen oder ihn auch schon am Abend zuvor zubereiten und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Dann habt ihr am nächsten Tag in nicht mal 30 Minuten Arbeitszeit leckere frische Brötchen!

Für den einfache Hefeteig braucht ihr Dinkel- oder Weizenvollkornmehl, lauwarmes Wasser, Hefe, etwas Honig, Salz und Olivenöl. Alle Zutaten werden zu einem glatten Teig verknetet und ruhen gelassen. Danach habe ich den Teig in acht Stücke von jeweils 100 Gramm geteilt und sie zu kleinen Kugeln geformt.

Die Kügelchen müssen, egal ob beim vorbereiteten oder direkt zubereiteten Teig, nochmal 15 Minuten ruhen. Anschließend habe ich sie mit einem scharfen Messer kreuzförmig eingeschnitten und mit Wasser bestrichen. Das hat zwei Vorteile! Zum einen hält das Topping, zum anderen werden die Vollkornbrötchen schön kross!

Als Topping habe ich zarte Haferflocken, Sesam und Sonnenblumenkerne genutzt. Mohn, Leinsamen oder Kürbiskerne wären Alternativen. Ein paar Körner und Saaten könntet ihr übrigens nach der Stunde Ruhezeit unter den Teig kneten. So hättet ihr sie auch noch im Brötchen verarbeitet.

Die Vollkornbrötchen schmecken frisch aus dem Ofen am besten! Am nächsten Tag könnt ihr sie aber auch noch problemlos aufbacken. Mein Tipp: friert euch ein paar davon einfach ein. Dann habt ihr sie immer zur Hand, wenn ihr sie braucht und müsst nicht jedes Mal einen Teig ansetzen. Perfekt für den gemütlichen Sonntagmorgen!

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick

  • Den Teig für die Vollkornbrötchen könnt ihr am Vortag zubereiten und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. 
  • Wenn ihr die Brötchen vor dem Backen mit Wasser bestreicht, werden sie besonders knusprig. 
  • Körner und Saaten könnt ihr auch nach der Ruhezeit unter den Teig kneten! 
  • Die Vollkornbrötchen könnt ihr wunderbar aufbacken oder einfrieren. 

Mit diesen frisch gebackenen Vollkornbrötchen startet ihr garantiert gut in den Tag!   

Simone von Sheepy’s Bakery

Letzte Aktualisierung am 6.02.2023 um 04:32 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Vollkornbrötchen mit Butter

Vollkornbrötchen: das Rezept für euer perfektes Frühstück!

Ein ausgiebiges Frühstück ist einfach der perfekte Start in den Tag! Dazu gehören für mich immer frische, knusprige Brötchen! Dafür müsst ihr aber nicht immer vor die Tür und den Weg zum Bäcker antreten, sondern könnt sie gemütlich in euren eigenen Backofen schieben! Mit diesem Rezept für Vollkornbrötchen ist ein entspanntes Frühstück garantiert.

Vollkornbrötchen

Bewertung 4.8/5
( 335 Bewertungen )
Portionen: ca. 8 Brötchen Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

  • 500g Dinkel- oder Weizenvollkornmehl
  • 220ml lauwarmes Wasser
  • 50ml Olivenöl
  • 1/2 Würfel frische Hefe od. 1 Pck Trockenhefe
  • 15g Salz oder nach Belieben auch weniger
  • 2 TL Honig
  • etwas Wasser zum Bestreichen
  • Zutaten zum Bestreuen nach Wahl, z.B. zarte Haferflocken, Sonnenblumenkerne, Sesam, Mohn, Leinsamen

Anleitung

Schritt 1: 

Löst die Hefe im lauwarmen Wasser auf.  Gebt die restlichen Zutaten in eine Schüssel und kippt das Hefewasser dazu. Verknetet alles ca. 5 Minuten zu einem glatten Teig.

Deckt ihn ab und lasst ihn eine Stunde bei Zimmertemperatur ruhen. Alternativ könnt ihr ihn auch abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen. 

 

Schritt 2:

Knetet den Teig nochmals kurz auf etwas Mehl durch. Teilt ihn in ca. 8 gleiche Stücke mit jeweils 100 Gramm. 

Rollt diese zu kleinen Kugeln und legt sie auf ein Backblech mit Backpapier. Deckt sie ab und lasst sie weitere 15 Minuten ruhen. 

Heizt in der Zwischenzeit den Ofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vor. 

 

Schritt 3:

Schneidet die Brötchen an der Oberfläche kreuzförmig ein. Bestreicht sie mit etwas Wasser und bestreut sie mit dem Belag eurer Wahl. 

Backt die Vollkornbrötchen ca. 20 Minuten kross. 

 

Vollkornbrötchen mit Haferflocken

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)