Obstkuchen mit Zitronencreme- mit Meine Backbox!

von Simone Schäfer

Das war die Juli-Box!Obstkuchen

[Artikel enthält Werbung] Die Juli-Box von Meine Backbox ist diese Woche bei mir angekommen! Natürlich war meine Neugierde wieder groß und ich musste sofort nachschauen, was dieses Mal drin war. Als ich die einzelnen Produkte ausgepackt hatte, kamen natürlich unzählige Ideen in meinen Kopf, was ich damit alles backen könnte. Dieser Obstkuchen mit Zitronencreme ist schließlich daraus geworden!

Schon zwei Mal durfte ich die Überraschungsbox von Meine Backbox auspacken! Die Osterbox und die Mai-Box haben mir schon viel Freude bereitet. Ich habe euch die Artikel verlinkt, falls ihr auch diese einmal durchschauen möchtet! Dort findet ihr auch die vergangenen Rezepte, die ich mit den Boxen schon gezaubert habe. 

In der Juli-Box ging es natürlich sommerlich zu! Es waren viele Backzutaten und auch Backutensilien in der Box, die man perfekt für sommerliche Kuchen, Gebäcke & Co. verwenden kann. Was genau alles drin war, werde ich euch hier kurz zusammenfassen!

Obstkuchen mit Meine Backbox

Sirup „Sizilianische Zitrone“ von d’arbo

Von d’arbo hatte ich bisher nur Konfitüren probiert. Die waren immer lecker und daher habe ich mich besonders gefreut, etwas für mich Neues aus dem Sortiment auszuprobieren! Der Sirup „Sizilianische Zitrone“ sieht mit seiner tollen gelben Farbe schon richtig frisch und sommerlich aus! Und genauso schmeckt er auch. Ihr könnt ihr zum Verfeinern von Kuchen, Desserts oder auch Getränken verwenden. 

Manner-Waffeln „Zitrone“

Manner-Waffeln gehen einfach immer! Ich liebe sie seit meiner Kindheit und habe mich sehr gefreut, dass sie auch in der Juli-Box drin waren. Die Sorte „Zitrone“ hatte ich tatsächlich auch noch nie probiert! Sie schmeckt sommerlich und fruchtig und in Kombi mit der leckeren Waffel ist das einfach genial! Die Waffeln habe ich tatsächlich nicht zum Backen verwendet, sondern gleich so genascht! 😀

Dessert Creme von Kathi

Die Dessertsoße und den Vanillepudding von Kathi durfte ich in den vergangenen Boxen schon ausprobieren! Total cremig und lecker! So auch diese Dessert Creme. Ihr könnt sie wunderbar als Creme für euer Dessert oder als Topping für eure Kuchen verwenden. Sie ist schnell angerührt und noch schneller aufgegessen. 🙂

Milchmädchen von Nestlé

Bevor ich es ausprobiert hatte, habe ich nicht für möglich gehalten, wie toll man mit gezuckerter Kondensmilch backen kann! Ich habe schon einiges damit ausprobiert. Auch in anderen Ländern der Welt, wie in Südamerika oder auch in Russland gehört die Kondensmilch fest zu den Backzutaten dazu. Milchmädchen ist einer absoluter Klassiker, wenn man eine leckere gezuckerte Kondensmilch sucht und daher immer eine gute Wahl! 

Stadtstreicher Crunchy Kokos von Lemke

Crunchy Kokos geht immer! Das ist ein Geschmack, den ich total liebe. Natürlich musste ich gleich meinen Löffel auspacken und die Creme probieren. Mein Fazit: eine richtig leckere Creme, die man sich morgens aufs Brot streichen kann, aber auch wunderbar zum Backen oder verfeinern von Desserts verwenden kann. Richtig lecker! 

Schogetten „Weiße Schokolade“ 

Ich glaube, jeder ist beim Einkaufen schon das ein oder andere Mal am prall gefüllten Schogetten-Regal vorbeigelaufen. Vielleicht ist auch die eine oder anderer schon in eure Einkaufstüten gewandert. Bei mir war das schon immer so. Ich finde die kleinen Stückchen einfach total praktisch und vor allem lecker. Die Sorte „Weiße Schokolade“ zählt auch zu meinen Favoriten. 

Reismehl von Müller’s Mühle

Ich muss euch gestehen, Reismehl habe ich noch nie verwendet. Allerdings habe ich gelernt, das es ein fester Bestandteil der glutenfreien Ernährung ist. Wie mit Weizenmehl auch, kann man damit Backen, Soßen andicken oder auch anderweitig als Bindemittel verwenden. 

Knuspermüsli mit Kokosraspel von Brüggen

Genau mein Fall! Ich liebe Müsli und vor allem die Sorten, die richtig schön knuspern und nicht gleich durchmatschen. 😀 Das Knuspermüsli von Brüggen besteht aus richtig großen Stückchen, wobei der Knuspereffekt auch im Joghurt oder der Milch lange bestehen bleibt. Der Kokosgeschmack ist natürlich ein zusätzliches Plus, was meinen Geschmack betrifft! 🙂

Tortenguss von Bio-Zentrale!

Gerade im Sommer kommt Tortenguss ja oft zum Einsatz. Er rundet Obstkuchen perfekt ab und verleiht jedem Kuchen einen tollen Glanz. Der klare Tortenguss von Bio-Zentrale besteht zudem aus rein pflanzlichen und natürlichen Inhaltsstoffen. Außerdem ist er ungesüßt und ihr könnt selbst entscheiden, ob ihr noch etwas Zucker dazugeben möchtet.

Mini-Rouladen-Form von Betty Bossi

Als ich diese Backform in der Box entdeckt habe, war ich wirklich überrascht! Auch wenn ich regelmäßig nach neuen Formen suche, ist mir die noch nie über den Weg gelaufen. Auf den beiden kleinen Mini-Rouladen-Formen könnt ihr dünn Biskuit aufstreichen, ihn Backen und anschließend direkt mit der Silikonmatte zu einer Roulade aufrollen! 

Das habe ich aus der Box gezaubert: meinen Obstkuchen mit Zitronencreme!

Eins hat man am Inhalt der Juli-Box gemerkt: der Sommer ist da und das darf man auch beim Backen merken! Das Wetter hat bisher ja noch nicht so wirklich mitgespielt. Aber zumindest auf den Tellern können wir uns ja den Sommer zaubern. 🙂

Daher habe ich einen absoluten Klassiker für den Sommer gewählt: einen leckeren Obstkuchen aus Biskuitteig mit einer Zitronencreme und viel frischem und buntem Obst. Der Biskuit schmeckt fluffig und leicht und daher ist der Kuchen auch bei warmen Temperaturen angenehm zu essen. 

Den Biskuit habe ich in einer speziellen Obstkuchenform gebacken. Das besondere daran ist, dass oben eine kleine Vertiefung ist und man so das Obst bzw. eine Creme schön verteilen kann, ohne das alles wieder runterfällt. Wenn ihr aber keine Obstkuchen-Form habt, dann könnt ihr auch eine ganz normale 26er oder 28er Springform verwenden. 

Ein weiteres Highlight am Obstkuchen ist, das er ruckzuck fertig ist! Sobald der Biskuit im Ofen ist, braucht er ca. 15 Minuten und kann schon rausgeholt werden. In der Zwischenzeit ist genug Zeit die einfache Creme aus Quark, Schmand und Zitrone anzurühren und das Obst zu schnippeln.

Nach dem Abkühlen müsst ihr lediglich die Creme auf dem Boden verstreichen und das Obst darauf verteilen. Et voilà, der leckere Obstkuchen ist schon fertig! Der Boden lässt sich übrigens auch wunderbar einfrieren und ihr könnt ihn so jederzeit verwenden, wenn ihr ihn braucht. 

Der Boden trocknet auch nach 2-3 Tagen nicht aus! Bis dahin ist der Kuchen aber ohnehin aufgegessen! 🙂 Von der Backbox habe ich hier übrigens den Zitronensirup von dàrbo und den klaren Tortenguss von Bio-Zentrale verwendet. Anstelle des Sirups könnt ihr allerdings auch Zitronensaft oder auch Limoncello verwenden. Hauptsache ihr bringt etwas frische in den sommerlichen Obstkuchen! 

Der Biskuit muss nur 15 Minuten gebacken werden. Passt immer auf, dass ihr Biskuit nicht zu lange im Ofen lasst. Sonst wird er sehr schnell trocken! 

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Obstkuchen auf Tortenheber

 

Mein saftiger Obstkuchen mit leckerer Zitronencreme und viel frischem Obst! 

Wenn man diesen Kuchen anschaut, dann steig doch schon die Laune oder? Bei dem vielen bunten und frischen Obst! Das beste ist, hier könnt ihr jedes Obst verwenden, das euch am besten schmeckt! Wie ihr den Biskuit und die Zitronencreme darunter zubereiten könnt, zeige ich euch hier im Rezept! 

Obstkuchen mit Zitronencreme

Bewertung 4.8/5
( 92 Bewertungen )
Portionen: Obstkuchen-Form 28cm oder 26er oder 28er Springform Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Biskuit:

  • 3 Eier
  • 125g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 100g Mehl
  • 2 TL Backpulver

Für die Creme:

  • 250g Speisequark
  • 150g Schmand
  • 50g Puderzucker
  • 60ml Zitronensirup, Zitronensaft oder Limoncello
  • 1 Pck Sahnesteif

außerdem:

  • 400g Obst nach Wahl, z.B. Mango, Heidelbeeren, Himbeeren, Trauben
  • 1/2 Pck Tortenguss+ Zutaten für die Zubereitung 

Anleitung

Schritt 1

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor und fettet eure Backform ein.

Trennt die Eier und schlagt das Eiweiß mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz steif. Gebt die Eigelbe dazu und rührt sie kurz unter.

Mischt das Backpulver und das Mehl in einer Schüssel. Hebt die Mischung vorsichtig und die Eiermasse. 

Füllt den Teig in eure Form und backt den Boden ca. 15 Minuten lang. Lasst ihn dann auskühlen. 

 

Schritt 2

Verrührt in der Zwischenzeit in einer Schüssel Quark, Schmand, Zitronensirup, Puderzucker und Sahnesteif. Stellt die Creme bis zur Verwendung kühl.

Schneidet das Obst klein.

 

Schritt 3

Verteilt die Creme auf dem Boden. Dekoriert den Kuchen mit dem Obst. 

Bereitet den Tortenguss nach Packungsanweisung zu. Verteilt ihn über dem Obst und stellt den Kuchen noch für ca. 30 Minuten kalt. 

Obstkuchen mit Zitronencreme am Stück

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)