Rindergulasch: das klassische Rezept!

von Simone Schäfer
Rindergulasch mit Gabel

Rindergulasch: einfach gemacht und unglaublich lecker!

Ein leckeres Rindergulasch ist bei uns immer ganz hoch im Kurs! Es ist kein Rezept, das es häufig im Alltag gibt. Stattdessen ist es ein willkommenes Sonntagsgericht, das immer etwas Besonderes ist und der ganzen Familie schmeckt. Mit diesem Rezept könnt ihr den Klassiker unter den Schmorgerichten einfach Zuhause nachkochen.

Ich zeige euch heute die Variante des Rindergulaschs, die wir in der Familie gerne essen. Natürlich gibt es zahlreiche weitere Zubereitungsarten und ich denke, da kann jeder selbst seinen Favoriten finden. Wir lieben dieses Rezept allerdings sehr und daher kann ich es euch nur wärmstens ans Herz legen.

Da bei uns immer Kinder mitessen, bereiten wir unser Rindergulasch nicht mit Rotwein zu. Wir kochen es aus Rindfleisch, Zwiebeln, Paprikaschoten, Tomatenmark, passierten Tomaten und etwas Rinderbrühe. Gewürze wie Salz, Pfeffer und Paprikapulver dürfen natürlich nicht fehlen. Denn würzig muss das Gulasch in jedem Fall sein!

Zunächst brate ich für das Rindergulasch Zwiebel, gewürfelte Paprika und in mundgerecht Stücke geschnittenes Rindfleisch rundherum an. Anschließend kommt Tomatenmark dazu und wird kurz mit gedünstet. Sobald alles angebraten ist, könnt ihr passierte Tomaten und Rinderbrühe hinzufügen.

Gewürzt wird das leckere Schmorgericht mit Salz, Pfeffer, edelsüßem Paprikapulver und Majoran. Zum Kochen gebe ich außerdem zwei Lorbeerblätter hinzu. An der Stelle ist nun etwas Zeit gefragt. Denn das Rindergulasch sollte mindestens zwei Stunden, besser noch bis zu vier Stunden leicht köcheln.

Denn nur so wird das Fleisch besonders zart und auch der Geschmack der Paprika und der Zwiebeln kocht sich erst nach einiger Zeit so richtig in die Soße.

Zum Rindergulasch essen wir gerne Nudeln. Alternativ passen auch Semmel-, Kartoffel- oder Böhmische Knödel oder auch ganz einfach Salzkartoffeln oder Reis. Die Liste an passenden Beilagen ist wirklich lang und man kann jedes Mal etwas anderes dazu essen.

Wir kochen Gulasch immer vor, damit wir mindestens zwei Mal davon essen können. Außerdem lässt es sich wunderbar einfrieren und ist dadurch das perfekte schnelle Gericht, wenn die Zeit zum aufwändigen Kochen zu knapp ist.

Wenn wir schon beim Thema Gulasch sind, kann ich euch auch mein leckeres Würstchengulasch mit Kartoffeln sehr empfehlen. Es ist ebenfalls ein perfektes Familienessen und braucht zudem in der Zubereitung nicht ganz so viel Zeit wie das Pendant mit Rindfleisch.

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Geeignetes Gulaschfleisch stammt beispielsweise aus der Schulter oder der Ober- und Unterkeule. Wir kochen es gerne mit magerem Fleisch, es darf allerdings auch ruhig durchwachsen sein. 
  • Das Rindergulasch sollte mindestens zwei und besser noch vier Stunden leicht köcheln. 
  • Wenn keine Kinder mitessen, könnt ihr die Rinderbrühe im Rezept auch durch trockenen Rotwein und etwas mehr Salz ersetzen. 
  • Das Gulasch lässt sich wunderbar vorbereiten, für die nächsten Tage aufbewahren oder sogar einfrieren

Dieses Rindergulasch ist bei uns ein absolutes Sonntagsgericht. Da die Zubereitung eher lange dauert, ist es etwas Besonderes und kommt nicht jeden Tag auf den Tisch. 

Simone von Sheepy’s Bakery

Letzte Aktualisierung am 29.02.2024 um 05:06 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Rindergulasch nah

Rindergulasch: das einfache Rezept für das perfekte Sonntagsessen!

Rezepte für Rindergulasch gibt es in den verschiedensten Varianten. Man kann es auf so viele Arten lecker zubereiten, sodass ich euch heute ganz einfach zeigen werden, wie wir es in der Familie gerne kochen. Ein absolutes Lieblingsgericht und ein perfektes Sonntagsessen für Groß und Klein!

Rindergulasch mit Gabel

Rindergulasch

Portionen: 4 Portionen Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 396 Bewertungen )

Zutaten

  • 1,5kg Rindfleisch, z.B. aus der Schulter, der Ober- oder Unterschale
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 TL Öl zum Anbraten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 400ml passierte Tomaten
  • 250ml Rinderbrühe oder Rotwein
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • 2 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 TL Majoran
  • 2 Lorbeerblätter
  • dazu passen: Nudeln, Kartoffeln oder Knödel

Anleitung

Schritt 1

Schneidet die Zwiebeln, die Paprikaschoten und das Rindfleisch in mundgerechte Stücke. 

Erhitzt das Öl und bratet alles ca. 5 Minuten lang rundherum an. Gebt das Tomatenmark dazu und schwitzt es zusammen nochmal für weitere 2 Minuten an. 

Löscht alles mit den passierten Tomaten und der Rinderbrühe (bzw. dem Rotwein) ab. 

Schritt 2

Fügt Paprikapulver, Majoran und die Lorbeerblätter hinzu. Lasst das Gulasch bei geschlossenem Deckel und niedriger Hitze mindestens zwei bis vier Stunden köcheln. 

Schmeckt es am Schluss mit Salz und Pfeffer ab.

Dazu passen Nudeln, Reis, Kartoffeln oder Knödel.

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Rindergulasch von oben

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)