Mein saftiger Stracciatella-Kuchen mit Kirschen!

von Simone Schäfer
Stracciatella-Kuchen mit Kirschen dekoriert

Mein Stracciatella-Kuchen- so geht`s!

„Einmal eine Kugel Stracciatella-Eis bitte!“ Wie oft habe ich diesen Satz schon gesagt! 😀 Ich liebe die Kombi aus cremigem Eis und den knackigen Schokostückchen. Deswegen habe ich auch meine neue Rezeptidee an diese Leckerei angelehnt und herausgekommen dabei ist mein Stracciatella-Kuchen mit Kirschen- saftig, schokoladig, fruchtig!

Ich hatte einfach Lust auf leckeren Kuchen. Nach einem langen und schönen Tag wollte ich für den Kaffeetisch am Sonntag noch etwas backen. Dabei sollte das Ganze nicht zu aufwändig und kompliziert sein und schnell von der Hand gehen. Was könnte da besser funktionieren, als ein leckerer Rührkuchen?

Die Basis für einen Rührkuchen ist immer die gleiche! Ihr braucht Butter, Zucker, Eier, Mehl, Backpulver und Milch. Dazu kommen dann noch die Aromen und Zutaten eurer Wahl. Hier habe ich die klassischen Bestandteile des Rührkuchens noch um Schokostreusel und Kirschen erweitert. 

Ich finde es total lecker, wenn die kleinen Schokostückchen im Kuchen auf der Zunge zergehen. Manchmal gefällt mir das sogar besser als ein reiner Schokokuchen mit Kakao im Teig! Schon allein durch die Zugabe der Schokoraspeln, habt ihr aus dem einfachen Teig also einen super leckeren Stracciatella-Kuchen gezaubert. 

An sich sind eure Möglichkeiten hier unbegrenzt. Was euch schmeckt, könnt ihr im Rührkuchen verarbeiten! Ich dachte da ganz spontan noch an Kirschen. Die haben gerade nämlich wieder Saison und daher müssen die natürlich auch in meinen Kuchen verarbeitet werden. Wenn ihr keine frische Kirschen zur Hand habt, geht die eingelegte Variante natürlich genauso gut. 

Statt der Kirschen könnt ihr aber auch noch ganz viele andere Früchte in euren Kuchen packen! Himbeeren oder Johannisbeeren würden hier auch total gut passen. Hauptsache die Frucht kommt mit ins Spiel. Denn das ergänzt den saftigen Stracciatella-Kuchen wirklich perfekt! 

So, jetzt haben wir den Rührteig mit Schokoraspeln und mit Kirschen aufgepeppt. Oben habe ich schon erwähnt, das klassischerweise auch Milch im Teig unabdingbar ist. Diese könntet ihr hier auch beispielsweise durch Eierlikör austauschen. Das macht den Kuchen sogar noch fluffiger und geschmackvoller, wie ich finde! 

Ihr seht schon, Rührkuchen sind wirklich dafür da, sich geschmacklich auszutoben und genau den Kuchen zu backen, den ihr euch vorstellt. Bei mir musste es heute dieser Stracciatella-Kuchen sein und ich muss sagen, es war die richtige Entscheidung!

Gerade wenn es schnell gehen muss, ist dieser Kuchen perfekt. Der Teig ist schnell angerührt und während er im Ofen brutzelt, kann man sich schon wieder anderen Aufgaben widmen. Wenn einem dann der Duft des leckeren Stracciatella-Kuchens am Ende der Backzeit in die Nase steigt, freut man sich einfach nur darauf, gleich ein Stück probieren zu können. 

Der Stracciatella-Kuchen muss übrigens für ca. 45 Minuten in den Ofen. So war es zumindest bei meiner Gugelhupfform. Natürlich könnt ihr auch eine runde oder eckige Springform oder auch eine Kastenform verwenden. Aber auch ausgefallenere Motive wie Herzen oder Einhörner sind hier eine tolle Variante! 🙂 Je nach Backform kann hier die Backzeit etwas variieren. Die Stäbchenprobe wird euch zeigen, ob euer Kuchen fertig ist. 

Nach der Backzeit sollte der Kuchen vollständig auskühlen, bevor ihr ihn aus der Form löst. Ansonsten riskiert ihr, dass er noch zu weich ist und bricht. Anschließend habe ich noch mit etwas Puderzucker bestäubt. Es geht natürlich auch, wenn ihr ihn mit geschmolzener Schokolade bestreicht! 

Ich bin gerade selbst davon überrascht, wie oft ich von Varianten und Möglichkeiten des Rührkuchens gesprochen habe. Aber genauso ist es! Kuchen müssen nicht immer kompliziert oder aufwändig sein, um mega lecker zu sein. Ich möchte euch heute einfach wieder ein Rezept zeigen, dass ihr auch wunderbar im stressigen Alltag einbauen könnt. Denn gerade dann könnt ihr diesen leckeren Stracciatella-Kuchen sicherlich gut gebrauchen! 

Das Rezept zum Stracciatella-Kuchen und damit auch das Standard-Rezept zum Rührteig habe ich euch unten aufgeschrieben. Probiert doch gerne auch mal andere Varianten und Zutaten aus! So könnt ihr euren Kuchen ganz individuell gestalten und ihn euch ganz nach euren Vorlieben schmecken lassen. 

Ein klassischer Rührteig braucht Zucker, Butter, Mehl, Backpulver, Eier und Milch. Diese Grundzutaten könnt ihr durch weitere Bestandteile und Aromen erweitern, um euren Lieblingskuchen zu backen.  

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Stracciatella-Kuchen in Scheiben geschnitten

 

Mein saftiger, schokoladiger und fruchtiger Stracciatella-Kuchen mit Kirschen! 

Rührkuchen gehen doch immer, oder? Zu dieser Kategorie zählt auch mein Stracciatella-Kuchen mit Kirschen! Der Teig ist so schön fluffig und saftig und mit Schokolade schmeckt doch alles einfach gut! Die Kirschen geben hier eine extra fruchtige Note ab und ergänzen das Ganze perfekt! Hört sich das gut an? Na dann ab zum Rezept gleich hier unten! 

Stracciatella-Kuchen mit Kirschen

Bewertung 4.6/5
( 91 Bewertungen )
Portionen: Gugelhupfform mit 22cm Durchmesser Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Rührkuchen:

  • 3 Eier
  • 150g Zucker
  • 150g weiche Butter oder Margarine
  • 350g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 200ml Milch
  • 100g Schokoraspeln
  • 100g eingelegte oder frische Kirschen

Für die Deko:

  • 50g Puderzucker
  • oder 100g Zartbitterschokolade

Anleitung

Schritt 1

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Fettet eure Backform nach Wahl gut ein.

Rührt die Butter mit dem Zucker, dem Salz und dem Vanillezucker cremig. Gebt dann die Eier einzeln dazu und rührt jedes davon jeweils 1 Minute unter. Mischt Mehl und Backpulver in einer Schüssel.

Gebt die trockenen Zutaten zusammen mit der Milch dazu und rührt alles zu einem glatten Teig. Hebt am Schluss die Schokoraspeln unter.

Füllt den Teig in eure Backform. Verteilt die Kirschen darauf und drückt sie jeweils gut nach unten, damit sie sich gleichmäßig im Teig verteilen.

 

Schritt 2

Backt den Kuchen auf mittlerer Schiene ca. 45 Minuten lang. Macht am Ende eine Stäbchenprobe, damit ihr sicher sein könnt, dass der Kuchen durch ist. 

Lasst ihn dann gut abkühlen.

Bestäubt ihn anschließend mit etwas Puderzucker. Alternativ könnt ihr ihn auch mit geschmolzener Schokolade bestreichen! 

Stracciatella-Kuchen angeschnitten in Stücken

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)