Butterplätzchen: drei Varianten für Groß und Klein!

von Simone Schäfer
Butterplätzchen verschieden dekoriert

Butterplätzchen: das Rezept zum Klassiker inklusive Backspaß für die ganze Familie!

Butterplätzchen sind für mich DER Klassiker, wenn es um Kekse an Weihnachten geht! Ein Teig, tausend Möglichkeiten. Das gilt sowohl für den Geschmack, als auch für das Aussehen. Ich habe mir heute überlegt, meine Butterplätzchen vor allem für die Kleinen unter uns in drei verschiedenen Varianten zu backen und zu dekorieren.

Zur Weihnachtsbäckerei Zuhause gehört für mich immer die ganze Familie. Früher habe ich zusammen mit Oma und Mama gebacken, jetzt backe ich selbst mit meiner Tochter. Obwohl sie erst drei Jahre alt ist, ist sie schon ein richtiger Profi im Teigkneten und Ausrollen!

Daher war es mir sehr wichtig, auch dieses Jahr wieder zusammen mit ihr unsere Weihnachtsplätzchen zu backen. Butterplätzchen eigenen sich dafür besonders gut. Man muss nur einen Teig zubereiten und kann ihn mit verschiedenen Motiven ausstechen und dekorieren. Ich zeige euch heute, welche drei süßen Varianten wir uns überlegt haben.

Als erstes haben wir süße Rentiere gebacken. Dafür müsst ihr den Butterplätzchen-Teig lediglich ausrollen und mit einer runden oder gewellten großen Form ausstechen. So werden sie gebacken und anschließend mit brauner Zuckerschrift und einer Smarties-Nase zum Rentier dekoriert. Super einfach, aber so süß! 🙂

Als zweite Variante haben wir kleine Kränze ausgestochen. Ich habe eine Form für Linzer Plätzchen verwendet. Alternativ könnt ihr auch einfach die Mitte mit einer zweiten kleineren Form ausstechen. Nach dem Backen haben wir sie mit grünem Zuckerguss und Streusel dekoriert. Die Plätzchen könnt ihr zudem auch an einem Band aufhängen und als essbare Baumdeko oder Tischdeko verwenden.

Als letztes haben wir nicht nur die Deko variiert, sondern auch den Teig etwas abgewandelt. Wenn ihr ein paar bunte Streusel unterknetet, habt ihr im Handumdrehen lustige Konfetti-Kekse. Nehmt nur nicht zu viele Streusel, sonst wird der Teig ziemlich hart. Den Teig haben wir anschließend zu einer Rolle geformt und Scheiben abgeschnitten. So wurden sie gebacken und mit etwas Zuckerguss beträufelt.

Aus einem einfachen Teig haben wir in kürzester Zeit leckere Butterplätzchen in drei verschiedenen Varianten gezaubert. Da macht das Backen und das Naschen Groß und Klein gleichermaßen Spaß! Welches Butterplätzchen gefällt euch am besten?

Anzeige durch Amazon Partnerlink

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick

  • Einen klassischen Butterplätzchen-Teig könnt ihr einfach mit Vanillezucker, Zitronen- oder Orangenschale oder Tonkabohne verfeinern.   
  • Zuckerguss mit Zitronensaft angerührt ergänzt die süßen Plätzchen perfekt. 
  • Verarbeitet den Teig nach und nach und legt die nicht genutzte Menge zwischenzeitlich wieder in den Kühlschrank. 
  • Für die Konfetti-Kekse solltet ihr nicht zu viele Streusel verwenden, sonst werden die Butterplätzchen hart.  

Butterplätzchen kann man ganz einfach aromatisieren und verschieden dekorieren

Simone von Sheepy’s Bakery

Butterplätzchen als Weihnachtskranz

Butterplätzchen: der Klassiker in drei süßen Variationen!

Butterplätzchen kann man wirklich wunderbar dekorieren! Den einfachen Teig könnt ihr mit verschiedenen Formen ausstechen und ganz individuell gestalten. Hier zeige ich euch heute, wie ihr den Teig zubereitet und welche drei weihnachtlichen Motive ihr daraus gestalten könnt.

Butterplätzchen

Bewertung 4.8/5
( 317 Bewertungen )
Portionen: für ca. 60 Plätzchen Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

  • 200g Weizenmehl Typ 405
  • 1 Ei
  • 125g kalte Butter
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 85g Zucker

Für die Deko (optional):

  • Zuckerstreusel
  • Dekoperlen
  • Zuckerschrift braun
  • Schokolinsen, z.B. Smarties
  • Lebensmittelfarbe 
  • 100g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft

Anleitung

Schritt 1: 

Verknetet Mehl, Butter, Zucker, Vanillezucker, Ei und Salz zu einem glatten Teig. 

Wickelt den Teig in Frischhaltefolie und kühlt sie für mindestens 30 Minuten. 

 

Schritt 2:

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor und legt zwei Bleche mit Backpapier aus. 

Rollt den Teig mit etwas Mehl dünn aus.

Stecht runde oder gewellte Plätzchen für die Rentiere oder gewellte Plätzchen mit Loch in der Mitte für die Kränze aus. 

Für die Konfetti-Kekse knetet ihr 1-2 EL Streusel unter den Teig, formt eine Rolle und schneidet einen Zentimeter dicke Scheiben ab.

Legt die Plätzchen auf die Bleche und backt sie ca. 10 Minuten. Lasst sie abkühlen.

 

Schritt 3:

Jetzt kommt die Deko an die Reihe!

Für die Rentiere malt ihr mit brauner Zuckerschrift zwei Punkte als Augen und ein Geweih auf. Mit etwas Zuckerschrift könnt ihr unten mittig eine Nase aus Schokolinsen aufkleben.

Rührt für die Kränze einen Zuckerguss aus Puderzucker und Zitronensaft an. Färbt ihn grün ein und bestreicht die Plätzchen damit. Bestreut die Kränze mit Streuseln und Dekoperlen.

Die Konfetti-Kekse brauchen keine große Deko mehr. Ihr könnt sie allerdings mit Linien aus eingefärbtem Zuckerguss überziehen. 

Butterplätzchen als Rentier

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)