Feenküsse: zuckersüße Plätzchen mit Baiser!

von Simone Schäfer
Feenküsse nah

Feenküsse: die Plätzchen für weihnachtliche Naschkatzen!

Feenküsse habe ich dieses Jahr zum ersten Mal gebacken. Die letzten Jahre über habe ich sie aber immer wieder gesehen und musste einfach ausprobieren, wie diese wirklich spannenden Plätzchen schmecken! Ich habe mich riesig gefreut, als die erste Ladung fertig war und ich probieren konnte. Und ich war begeistert!

Feenküsse bestehen aus einem normalen Plätzchen, auf das ein Toffifee gesetzt wird. Die runde Seite der Süßigkeit ist dabei oben und die flache Seite zeigt nach unten zum Keks. Wichtig dabei ist lediglich, dass ihr euren Ausstecher so groß wählt, dass das Toffifee genug Platz darauf hat und sogar noch ein kleiner Rand übrig ist.

Ich habe mich außerdem für einen runden Ausstecher entschieden. Das gefällt mir bei diesem Plätzchen am besten. Eine Blumenform könnte ich mir auch noch gut vorstellen. Das Toffifee wird zusätzlich unter einer Haube aus Eischnee versteckt. Dafür müsst ihr Eiweiß mit einer Prise Salz und Zucker zu einem festen Baiser aufschlagen. Er sollte so stabil sein, dass er euch auf gar keinen Fall beim Auftragen aus der Form gerät. Am besten testen ihr das, in dem ihr das Rührgerät aus dem Eischnee zieht. Wenn Spitzen stehen bleiben, ist der Eischnee perfekt!

Den Eischnee habe ich in einen Spritzbeutel mit Sterntülle gefüllt und in einem großen Klecks über dem Toffifee verteilt. Dabei habe ich versucht, nach oben hin eine kleine Spitze stehen zu lassen. Ihr könnt natürlich auch eine Lochtülle oder gar keine Tülle verwenden. Solltet ihr keinen Spritzbeutel zur Hand haben, klappt es auch mit einem Teelöffel.

Erst jetzt sind die Feenküsse bereit, in den Ofen zu wandern. Dort müssen sie bei 160 Grad Ober-/Unterhitze für 20 Minuten backen. Die Hitze darf auf keinen Fall zu hoch sein, da Eischnee sehr schnell verbrennt. Ich habe direkt ein Plätzchen aus dem Ofen genascht, als das Karamell des Toffifee noch weich war! Das war einfach genial! Wenn sie abkühlen, wird auch das Karamell wieder fester.

Durch das Toffifee und den Baiser sind die Feenküsse auf jeden Fall etwas für süße Naschkatzen! Der Geschmack ist wirklich mit keinem anderen Plätzchen zu vergleichen, denn sie sind einmalig lecker!

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick

  • Der Ausstecher für die Plätzchen sollte so groß gewählt sein, dass ein Toffifee mit etwas Rand problemlos darauf passt.  
  • Runde Ausstecher eignen sich hier besonders gut!  
  • Das Baiser sollte gründlich aufgeschlagen sein. Denn ansonsten läuft es beim Backen zu sehr auseinander. 
  • Mit einem Spritzbeutel mit oder ohne Tülle oder einem Teelöffel lässt sich der Eischnee gut über dem Toffifee verteilen. 

Etwas Salz im Eischnee sorgt für mehr Stabilität. Zitronensaft hat diese Wirkung ebenfalls. 

Simone von Sheepy’s Bakery

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Wilton 2104-1368 Tüllen Set Deluxe, Edelstahl, Lila, 6.12 x 21.92 x 20.75 cm Wilton 2104-1368 Tüllen Set Deluxe, Edelstahl, Lila, 6.12 x 21.92 x 20.75 cm Aktuell keine Bewertungen 34,78 EUR

Letzte Aktualisierung am 29.05.2024 um 01:36 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Feenküsse auf Teller

Feenküsse: das süße Plätzchen mit Toffifee und Baiser!

Wenn man diese Feenküsse probiert, fühlt man sich tatsächlich in eine süße Fantasiewelt versetzt, die der Name vermuten lässt. Hier treffen zarte Kekse auf süße Toffifee und weichen Baiser! Das Rezept zu diesem besonderen Weihnachtsplätzchen findet ihr gleich hier.

Feenküsse nah

Feenküsse

Portionen: ca. 48 Stück Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 322 Bewertungen )

Zutaten

  • 175g Weizenmehl Typ 405
  • 2 Eier
  • 126g Butter
  • 85g Zucker+ 120g Zucker
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 48 Toffifee

Anleitung

Schritt 1

Trennt die Eier. Verknetet Mehl, Butter, Zucker, Vanillezucker, die Eigelbe und eine Prise Salz zu einem glatten Teig. 

Wickelt den Teig in Frischhaltefolie und kühlt sie für mindestens 30 Minuten. 

Schritt 2

Legt zwei Backbleche mit Backpapier aus und heizt den Ofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vor. 

Rollt den Teig auf etwas Mehl dünn aus. Stecht anschließend runde Plätzchen aus und legt sie auf die Bleche. 

Legt auf jedes Plätzchen ein Toffifee mit der flachen Seite nach unten. 

Schritt 3

Schlagt die Eiweiße mit dem Salz schaumig. Lasst den Zucker einrieseln und schlagt weiter, bis ein sehr fester Baiser entsteht. Füllt diesen in einen Spritzbeutel mit (oder ohne) Tülle und bedeckt die Toffifee damit.

Backt die Feenküsse ca. 20 Minuten.

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Feenküsse mit Baiser

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

2 Kommentare

Mina 28. November 2023 - 11:47

Hallo, als Überschrift steht dort Schoko-Herzen. Was stimmt nun? Sind es Feenküsse oder Schoko-Herzen mit Toffifee?

Vielen Dank

Antworte
Simone Schäfer 28. November 2023 - 20:47

Hallo, da hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen, den ich direkt korrigiert habe. Es sind Feenküsse, die haben mit den Schoko-Herzen nichts zu tun! 🙂

Liebe Grüße
Simone

Antworte

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)