Mohnschnecken: mit fluffigem Hefeteig!

von Simone Schäfer
Mohnschnecken mit Zuckerguss

Mohnschnecken: das einfache Rezept zum leckeren Hefeteiggebäck!

Wenn es um leckeres Hefeteiggebäck geht, fallen mir doch sofort diese fluffigen Mohnschnecken ein! Neben vielen anderen Leckereien wie Nusshörnchen, Schokobrötchen und Apfel-Zimtschnecken natürlich. Hefeteig ist einfach ein echter Allrounder. Hier im Rezept macht ihn eine saftige Mohnfüllung ganz besonders lecker.

Mohnschnecken gehören zu den absoluten Klassikern und ich könnte mir vorstellen, dass fast jeder von euch sie schon einmal beim Bäcker probiert hat. Zugegeben, Mohn ist nicht jedermanns Geschmack. Wenn ihr ihn allerdings gerne mögt, dann ist dieses Rezept perfekt für euch.

Meine Mohnschnecken habe ich auch einem klassischen süßen Hefeteig hergestellt, den ich schon für ganz viele Gebäcke verwendet habe. Er besteht aus Mehl, Ei, Butter, Zucker, Salz, lauwarmer Milch und Hefe. Ob ihr dabei frische oder Trockenhefe verwendet, ist ganz euch überlassen.

Nach seiner Ruhezeit habe ich den Hefeteig ausgerollt und mit einer intensiven Mohnfüllung bestrichen. Die habe ich aus gemahlenem Mohn, Zucker, Butter und Milch hergestellt. Gemahlenen Mohn zu finden, ist manchmal gar nicht so einfach. In gut sortierten Supermärkten gibt es ihn aber in jedem Fall. Ansonsten könnt ihr auch fertiges Mohnback zum Füllen verwenden oder ganze Mohnkörner in einem Hochleistungsmixer selbst mahlen.

Ich wollte bei diesem Rezept den Hefeteig nicht einfach aufrollen und in Scheiben schneiden, so wie ich es beispielsweise bei meinen veganen Zimtschnecken gemacht habe. Eine besondere Form musste her und da habe ich mich einfach an der Zubereitungsform von Franzbrötchen orientiert.

Das heißt, ihr schneidet die Rolle in kleine Trapeze. Diese stellt ihr auf der breiten Seite auf und drückt sie mittig mit einem bemehlten Kochlöffel nach unten, sodass die Enden jeweils nach oben gedrückt werden. Das hört sich in der Theorie viel komplizierter an, als es eigentlich ist. Wenn ihr es selbst ausprobiert, geht euch dieser Schritt sicherlich ganz leicht von der Hand.

Die Mohnschnecken habe ich anschließend auf ein Backblech gelegt und 20 Minuten goldbraun gebacken. Etwas Zuckerguss sorgt für zusätzliche Süße und einen schönen Glanz. Am besten schmeckt das intensive Hefegebäck ganz frisch. Ihr könnt es allerdings nach Belieben auch am nächsten Tag aufbacken und nochmals warm genießen.

Letzte Aktualisierung am 15.04.2024 um 18:13 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Mohnschnecken mit Zuckerguss

Mohnschnecken

Portionen: ca. 8 Stück Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 420 Bewertungen )

Zutaten

Für den Hefeteig: 

  • 500g Weizenmehl Typ 405
  • 1/2 Würfel frische Hefe oder 1 Pck Trockenhefe
  • 85g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 75g weiche Butter
  • 200ml Milch

Für die Füllung:

  • 175g gemahlener Mohn
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 85g Zucker
  • 50g Butter
  • 125ml Milch+ etwas mehr zum Bestreichen
  • alternativ zu diesen Zutaten könnt ihr auf 1 Pck Mohnback (mit etwas Milch cremig gerührt) verwenden

Außerdem:

  • 75g Puderzucker
  • 2-3 EL Milch, Wasser oder Zitronensaft

Anleitung

Schritt 1

Erhitzt die Milch lauwarm und löst die Hefe darin auf. Kippt die Hefemilch zu den restlichen Zutaten in eine Schüssel und verknetet sie mindestens fünf Minuten zu einem glatten Teig. Deckt diesen ab und lasst ihn bei Zimmertemperatur eine Stunde ruhen. 

Schritt 2

Erhitzt für die Füllung die Milch zusammen mit der Butter, dem Zucker und dem Vanillezucker. Die Butter und der Zucker sollten sich dabei auflösen. Gebt dann den gemahlenen Mohn dazu und stellt den Topf zur Seite, damit der Mohn quellen kann und die Füllung abkühlt. 

Schritt 3

Rollt den Teig nach der Ruhezeit mit etwas Mehl dünn und rechteckig aus. Verstreicht die Füllung dünn darauf und rollt ihn von der langen Seite her auf. Schneidet die Rolle in kleine Trapeze, d.H. schneidet sie einmal nach rechts oben und einmal nach rechts unten. 

Legt die Trapeze mit der breiten Seite auf ein Backblech mit Backpapier. Lasst dabei etwas Abstand dazwischen. Taucht einen Kochlöffel in Mehl und drückt ihn senkrecht und mittig nach unten, sodass sich die Enden links und rechts jeweils nach oben wölben. 

Deckt die Schnecken nochmal ab und lasst sie so weitere 20 Minuten ruhen. Heizt in dieser Zeit den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor. 

Schritt 4

Backt die Mohnschnecken nach der Ruhezeit 20 Minuten goldbraun. Werden sie zu dunkel, könnt ihr sie nach der Hälfte der Backzeit mit Alufolie abdecken.

Rührt aus Puderzucker und Milch einen dicken Zuckerguss an und beträufelt die ausgekühlten Schnecken damit oder bestreicht sie an der Oberfläche.

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Knetet den Hefeteig mindestens fünf Minuten und haltet die Ruhezeiten aus dem Rezept umbedingt ein. 
  • Für das Rezept braucht ihr gemahlenen Mohn. Diesen könnt ihr so kaufen oder selbst in einem Hochleistungsmixer mahlen. 
  • Wenn ihr fertiges Mohnback verwendet, könnt ihr auf die restlichen Zutaten für die Füllung verzichten. 
  • Rührt ihr den Zuckerguss mit Milch an, wird er besonders weiß und ist gut auf den Mohnschnecken zu sehen. 

Wenn ihr Mohn liebt, ist dieses Rezept genau richtig für euch. Der intensive Geschmack des Mohns kommt bei diesem Gebäck so richtig zur Geltung. 

Simone von Sheepy’s Bakery

Mohnschnecken nah

Mohnschnecken angebrochen

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)