Leckere Nuss-Nougat-Plätzchen mit cremiger Füllung!

von Simone Schäfer
Nuss-Nougat-Plätzchen mit Füllung

Meine Nuss-Nougat-Plätzchen: die perfekte Mischung für den Plätzchenteller! 

Stellt euch das vor: zwei nussige Plätzchen, gefüllt mit cremigem Nougat und an einer Seite mit Schokolade bestrichen. So sehen meine Nuss-Nougat-Plätzchen aus! Verführerisch lecker hört sich das an, oder?

Ich liebe ja Plätzchenteller, die abwechslungsreich sind. Bei mir gehört etwas mit Vanille, mit Schokolade, mit Zimt und mit Marmelade immer dazu. Und etwas mit Nuss nicht zu vergessen! Dabei kommen meine Nuss-Nougat-Plätzchen ins Spiel!

Die Plätzchen bestehen aus Mürbeteig, der mit Haselnüssen verfeinert wurde. In welcher Form ihr die Plätzchen dabei ausstecht, ist ganz egal! Ich wollte hier unbedingt runde Kekse backen. Natürlich funktionieren Herzen oder Sterne genauso gut.

Die Konsistenz der Kekse liegt irgendwo zwischen mürbe und knusprig. Sie sind nicht komplett weich, aber auch nicht wirklich knusprig. Es ist ein Mittelding zwischen beidem, was ich total lecker finde. Ich hoffe, ihr wisst, was ich meine! 😀

Nach dem Backen habe ich zwei der Plätzchen mit geschmolzenem Nuss-Nougat zusammengeklebt. Ihr braucht gar nicht viel davon. Der Nougat ist sehr intensiv im Geschmack, wodurch ein kleiner Klecks in der Mitte vollkommen ausreicht. Solltet ihr keinen Nuss-Nougat verwendet wollen, könnt ihr auch gängige Nuss-Nougat-Cremes verwenden! Die schmecken noch etwas mehr nach Kakao und weniger nussig.

Die zusammengeklebten Plätzchen habe ich anschließend zur Hälfte mit Vollmilchschokolade bestrichen. Schokolade darf hier einfach nicht fehlen- optisch, wie geschmacklich! Zur Deko habe ich außerdem etwas Krokant auf die Schokolade gestreut.

So einfach sind die Nuss-Nougat-Plätzchen auch schon gemacht! Lasst sie vollständig trocknen, bevor ihr sie in einer Dose luftdicht verpackt. Ich muss sagen, das ist wirklich eine Plätzchensorte, von der ich nicht genug kriegen kann! Eins, zwei, drei, vier- die sind im Handumdrehen verputzt!

Zum Füllen der Nuss-Nougat-Plätzchen könnt ihr entweder den Nuss-Nougat zum Backen oder eine Nuss-Nougat-Creme verwenden.

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Nuss-Nougat-Plätzchen mit Schokolade

 

Meine Nuss-Nougat-Plätzchen: die willkommene Abwechslung auf dem Plätzchenteller!

Nuss, Nougat und Schokolade! All das findet ihr in meinen leckeren Nuss-Nougat-Plätzchen. Zwei Kekse mit Haselnüssen treffen jeweils auf Nuss-Nougat und Vollmilchschokolade. Das sind doch ein paar gute Gründe, sie nachzubacken, oder?

Nuss-Nougat-Plätzchen

Bewertung 4.6/5
( 114 Bewertungen )
Portionen: 40 Plätzchen Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

  • 200g Mehl
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 175g Butter
  • 85g Zucker
  • 2 Eigelbe
  • 1/2 TL Backpulver
  • 100g Nuss-Nougat (oder Nuss-Nougat-Creme)
  • 100g Vollmilchkuvertüre
  • 1 TL neutrales Pflanzenöl
  • ggf. 30g Krokant

Anleitung

Schritt 1

Heizt den Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vor. Legt zwei Backbleche mit Backpapier aus.

Verknetet Mehl, Nüsse, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und die Eigelbe zu einem glatten Teig. Wickelt diesen in Frischhaltefolie und kühlt ihn für mindestens zwei Stunden.

 

Schritt 2

Nehmt den Teig aus dem Kühlschrank und knetet ihn nochmal durch. Rollt ihn auf ausreichend Mehl ca. 0,5 Zentimeter dick aus. Stecht die Plätzchen in der Form eurer Wahl aus. 

Backt sie nacheinander 8-10 Minuten, bis sie leicht braun sind. Lasst sie danach abkühlen.

 

Schritt 3

Schmelzt den Nuss-Nougat über einem Wasserbad. Nuss-Nougat-Creme kann direkt verwendet werden. Setzt einen Klecks Nougat auf ein Plätzchen und legt ein zweites darauf. Lasst sie kurz antrocknen.

Schmelzt außerdem die Kuvertüre und das Öl über einem Wasserbad. Bestreicht die Plätzchen zur Hälfte damit. Nach Belieben könnt ihr sie noch mit Krokant verzieren. 

 

Nuss-Nougat-Plätzchen Übersicht

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)