Ciabatta: das beste italienische Weißbrot!

von Simone Schäfer
Ciabatta Scheibe

Ciabatta: mit diesem Rezept klappt es auch ganz einfach Zuhause!

Um gutes Brot zu genießen, muss man nicht immer den Weg zum Bäcker beschreiten. Denn auch in der heimischen Küche kann es ganz einfach selbst gezaubert werden. Mit diesem Rezept für fluffiges Ciabatta steht dem Brotbacken für Zuhause nichts mehr im Wege!

Ciabatta gehört zu meinen liebsten Brotsorten. Das italienische Weißbrot ist innen super fluffig und außen richtig schön kross. Wir essen es wahnsinnig gerne zusammen mit Antipasti oder als Beilagen zu Suppen oder Salaten. Und wenn es schon etwas älter geworden ist, könnt ihr es wunderbar zu Bruschetta verarbeiten.

Für das italienische Weißbrot braucht ihr nur wenige einfache Zutaten: Weizenmehl, Olivenöl, Salz, Wasser, Hefe und ausreichend Zeit. Denn bei diesem Brot ist es besonders wichtig, den Teig früh genug anzusetzen, damit er ausreichend lange ruhen kann.

Zunächst habe ich alle Zutaten miteinander zu einem glatten Teig verknetet. Wichtig dabei ist, dass ihr kaltes Wasser verwendet. Den angekneteten Teig stellt ihr anschließend abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank. Die Zeit solltet ihr dem Ciabattateig auf jeden Fall geben- es lohnt sich!

Nach der langen Ruhezeit im Kühlschrank muss der Teig gefaltet werden. ihr drückt den Teig dafür zu einem Rechteck flach und legt beide Seiten jeweils zu einem Drittel übereinander, sodass ein kleines Päckchen entsteht. Diesen Prozess wiederholt ihr noch zwei weitere Male. Der Teig sollte anschließend nicht mehr kleben und schön elastisch sein.

Das Päckchen lasst ihr anschließend 30 Minuten ruhen. Danach könnt ihr es zu einem flachen, länglichen Laib formen, mit Mehl bestäuben und auf einem Backblech weitere 30 Minuten ruhen lassen. Ich kann euch sehr empfehlen, die Ruhezeiten einzuhalten, damit das Brot besonders lecker wird.

Warum macht man nun aber diesen ganzen Prozess mit der Ruhezeit und dem Falten? Beides ist besonders wichtig, damit im Ciabatta die typischen großen Luftkammern entstehen. Durch das Falten kommt Luft in den Teig, die beim Backen nach oben steigt und die Kammern entstehen lässt.

Nach der letzten Ruhezeit wird das Ciabatta erst 10 Minuten bei 230 Grad Ober-/Unterhitze und dann weitere 10-15 Minuten bei 200 Grad gebacken. Fertig ist das wunderbare italienische Weißbrot. Ihr könnt es noch lauwarm verspeisen oder es auch ganz kalt werden lassen.

Es schmeckt auch am nächsten Tag noch super gut und wer möchte, kann es im Ofen nochmal aufbacken. Solltet ihr nicht alles aufbrauchen, könnt ihr es natürlich auch problemlos einfrieren.

Super fluffiges Brot ist genau euer Ding? Dann kann ich euch mein klassisches Weißbrot oder mein Toastbrot sehr empfehlen.

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Für den Hefeteig wird kaltes Wasser verwendet, da er über Nacht im Kühlschrank ruhen muss.   
  • Das Falten des Ciabattas erinnert als das Falten eines Briefes.  
  • Nach dem Falten sind zwei weitere Ruhezeiten wichtig, damit der Teig die richtige Temperatur bekommt und beim Backen gut hochgehen kann. 
  • Für eine schöne Kruste solltet ihr das Ciabatta erst bei heißerer Temperatur anbacken und diese dann herunter drehen, um es fertig zu backen. 

Mit ausreichend Ruhezeit und nur wenigen Zutaten könnt ihr Zuhause einfach leckeres Ciabatta zaubern. 

Simone von Sheepy’s Bakery

Vorschau Produkt Bewertung Preis
axentia Hefeteigschüssel, weiß, blau, ca. 6 l axentia Hefeteigschüssel, weiß, blau, ca. 6 l Aktuell keine Bewertungen 14,95 EUR

Letzte Aktualisierung am 1.03.2024 um 05:16 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Ciabatta nah

Ciabatta: so einfach könnt ihr leckeres Brot selbst backen!

Mit nur wenigen einfachen Zutaten und etwas Zeit und Geduld könnt ihr ganz einfach Zuhause leckeres Ciabatta zaubern. Das leckere italienische Weißbrot ist einer toller Begleiter zu Antipasti, Suppen und Salaten. Die perfekte Ergänzung zu vielen leckeren Gerichten!

Ciabatta Scheibe

Ciabatta

Portionen: 1 Brot Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 405 Bewertungen )

Zutaten

  • 500g Weizenmehl Typ 405
  • 25ml Olivenöl
  • 250ml kaltes Wasser
  • 10g Salz (nach Belieben auch weniger oder mehr möglich)
  • 1 Pck Trockenhefe od. 1/2 Würfel frische Hefe

Anleitung

Schritt 1

Verknetet die Zutaten ca. 5-7 Minuten mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten Teig. Stellt ihn abgedeckt ca. 12 Stunden oder bis zu 24 Stunden in den Kühlschrank. 

Schritt 2

Nehmt den Teig nach der Ruhezeit aus dem Kühlschrank und drückt ihn zu einem Rechteck flach. Legt die beiden kurzen Seiten je zu einem Dritten nach innen, sodass sie überlappen und ein kleines Päckchen entsteht. Drückt dieses wieder zum Rechteck flach und faltet es wieder. Wiederholt den Prozess nochmals. 

Lasst das letzte Päckchen abgedeckt 30 Minuten ruhen.

Schritt 3

Formt nach der Ruhezeit ein längliches, flaches Laib aus dem Teig, legt ihn auf ein Backblech mit Backpapier, benetzt es mit etwas Mehl und lasst es weitere 30 Minuten ruhen.

Heizt in der Zwischenzeit den Ofen auf 230 Grad Ober-/Unterhitze vor.

Schritt 4

Backt das Ciabatta 10 Minuten bei 230 Grad. Regelt die Temperatur auf 200 Grad herunter und backt das Brot weitere 10-15 Minuten.

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Ciabatta nah

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)