Dattel-Orangen-Kuchen: winterlicher Genuss!

von Simone Schäfer
Dattel-Orangen-Kuchen angeschnitten

Dattel-Orangen-Kuchen: winterliche Zutaten in einem Kuchen vereint!

Dattel-Orangen-Kuchen- das hört sich doch schon gleich nach Winter und Weihnachten an! Als ich beides zufällig zusammen in unserer Einkaufstasche gesehen habe, kam mir dieses Rezept spontan in den Sinn. Und zwischen den vielen Plätzchen darf es auch ruhig mal ein Kuchen sein, oder?

In diesem Kuchen ist drin, was der Name verspricht: zerkleinerte Datteln als Süßungsmittel und Orange als Saft und Abrieb für den Geschmack. Aber das war es noch lange nicht! Dazu gesellen sich gemahlene Mandeln, Schokoraspeln und Zimt, sowie die üblichen Verdächtigen Mehl, Butter und Eier.

Die Datteln habe ich für diesen Kuchen als Zuckerersatz verwendet. Ganze 200 Gramm davon süßen den Kuchen ausreichend und geben einfach mal einen anderen Geschmack ab, als der normale weiße Haushaltszucker. Sollte euch die Süße der Datteln nicht ausreichend, könnt ihr auch noch bis zu 75 Gramm normalen Zucker hinzufügen.

Mehl ist nur wenig enthalten, denn vor allem die gemahlenen Mandeln geben dem Gebäck die Struktur. Der Vorteil daran: der Kuchen wird durch das Fett der Nüsse super saftig und bleibt es auch über mehrere Tage hinweg.

Die Orange habe ich gleich zwei Mal verwendet! Wenn schon, denn schon. Schließlich gibt sie dem Kuchen ja auch seinen Namen. Zum einen habe ich den Abrieb der Orangenschale unter den Teig gerührt. Zum anderen habe ich den fertigen Kuchen nach dem Backen mehrmals mit einem Holzspieß eingestochen und mit dem Orangensaft getränkt. Das macht ihn total geschmackvoll und auch sehr saftig.

Dieser Dattel-Orangen-Kuchen ist mit seiner besonderen Süße, dem Geschmack nach Mandeln, Orangen und Zimt und der super saftigen Konsistenz etwas ganz Besonderes. Geraspelte Schokolade ist ein zusätzliches Highlight. Er schmeckt nach Winter und nach Weihnachten und so sollte er auch aussehen.

Deswegen habe ich den Rührkuchen mit Schokolade überzogen und mit ausgestochenen Marzipan-Sternen dekoriert. Das geht schnell und einfach, ist aber trotzdem ein optischer Hingucker. Außerdem passt das Marzipan auch geschmacklich zum nussigen Aroma des Dattel-Orangen-Kuchens.

Wenn ihr also neben den ganzen Plätzchen auch mal Lust auf ein weihnachtliches Kuchenrezept habt, seid ihr hier genau richtig. Ein einfacher Kuchen, der die Vorweihnachtszeit besonders macht!

Anzeige durch Amazon Partnerlink

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick

  • Die Datteln habe ich vorab in einem Multizerkleinerer zerkleinert. 
  • Falls euch die Süße der Datteln nicht reicht, könnt ihr bis zu 75g Zucker hinzufügen. 
  • Wenn ihr auf die Schokoraspeln und den Schoko-Mantel verzichtet, könnt ihr den Kuchen ohne Industriezucker backen. 
  • Tränkt den Kuchen bestenfalls noch warm mit dem Orangensaft. So zieht er besser durch.  

Eine Deko aus Schokolade und Marzipan-Sternen erzeugen weihnachtliches Feeling auf dem Dattel-Orangen-Kuchen

Simone von Sheepy’s Bakery

Dattel-Orangen-Kuchen Stück

Dattel-Orangen-Kuchen: winterlich und weihnachtlich zugleich!

Datteln, Orangen, Zimt und Mandeln- dieser Kuchen hat so viele Geschmacksrichtungen, die mich sofort an Winter und Weihnachten erinnern. Damit ist dieser Dattel-Orangen-Kuchen genau die richtige Wahl, wenn euch noch ein Gebäck auf der Kaffeetafel in der Vorweihnachtszeit fehlt. Das Rezept findet ihr gleich hier!

Dattel-Orangen-Kuchen

Bewertung 4.8/5
( 320 Bewertungen )
Portionen: 24er Springform Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

Für den Teig: 

  • 200g getrocknete Datteln
  • 200g gemahlene Mandeln
  • 100g Weizenmehl Typ 405
  • 100g Schokoraspeln
  • 150g weiche Butter
  • 5 Eier
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1-2 TL Zimt
  • 100ml Orangensaft (ca. 3 frische Orangen)
  • Abrieb einer Orange

Für die Deko:

  • 200g Zartbitterkuvertüre
  • 100g Marzipanrohmasse
  • etwas Puderzucker zum Ausrollen

Anleitung

Schritt 1: 

Verkleinert die Datteln in einem Multizerkleinerer bis ein festes Mus entsteht. 

Trennt die Eier. Schlagt das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eischnee. 

Rührt die zerkleinerten Datteln mit der Butter und den Eigelben ca. 5 Minuten schaumig. 

Reibt die Schale der Orange ab und fügt sie hinzu. 

Mischt Mehl, Mandeln, Backpulver und Zimt. Gebt die trockenen Zutaten zum Teig. 

Hebt den Eischnee unter. 

 

Schritt 2:

Heizt den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor und fettet eure Springform gründlich ein.

Füllt den Teig in die Form und backt den Kuchen ca. 35 Minuten.

Presst die Orangen aus und stecht den Kuchen mehrmals mit einem Holzspieß ein. Gießt den Orangensaft über den Kuchen, sodass er komplett aufgesaugt wird. Lasst ihn anschließend abkühlen. 

 

Schritt 3:

Schmelzt die Kuvertüre langsam über einem Wasserbad und überzieht den Kuchen damit.

Rollt das Marzipan auf etwas Puderzucker aus und stecht kleine und große Sterne aus. Dekoriert den Kuchen damit. Optional könnt ihr zusätzlich ein paar Zuckerperlen darüber verteilen. 

Dattel-Orangen-Kuchen ganz

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)