Schokokipferl- das leckerste und schokoladigste Plätzchen!

von Simone Schäfer
Schokokipferl mit Glasur

Schokokipferl- schokoladig, weich und einfach gemacht!

Die Plätzchenzeit ist da! Was gibt es schöneres als in der Vorweihnachtszeit mit einem Tee oder Kaffee und einem üppig gefüllten Teller Plätzchen die winterlichen Nachmittage zu verbringen! Für alle, die Schokolade lieben habe ich heute ein leckeres Plätzchenrezept für euch: Schokokipferl. 

Es gibt so viele tolle Plätzchenrezepte! Gerade wenn die Vorweihnachtszeit beginnt, kann man sich kaum entscheiden, welche Sorten man backen soll. Neben den klassischen Vanillekipferl, haben diese Schokokipferl immer zum „Standardsortiment“ gehört! 🙂 

Im November haben wir früher immer eine Liste geschrieben, welche Plätzchen dieses Jahr gebacken werden und welche Zutaten man dafür braucht. Vorher wurde die verschiedensten Backbücher und Zeitschriften durchgeblättert, um sich Inspiration zu holen. 

Dieses Rezept für einfache, aber super leckere Schokokipferl backen wir wirklich schon seit Jahren! Es klappt einfach immer und man muss gar nicht viel dafür machen, die perfekten Plätzchen zu genießen. 

Ich mag ja generell lieber Plätzchen, die man formen kann. Das finde ich richtig entspannend und es bleibt kein Rest vom Teig übrig, denn man kann alles bis auf den letzten Krümel zu Kipferl formen. Beim Ausstechen bin ich meistens zu ungeduldig! 🙂 Was mögt ihr denn lieber? Formen oder Ausstechen? 

Auch die Deko hält sich bei diesen Schokokipferl in Grenzen. Denn die Form alleine ist ja schon das Besondere daran. Deswegen werden sie einfach mit den Spitzen in Schokolade getaucht und schon sind sie fertig. Deswegen sind die Schokokipferl wirklich etwas für die Schnelle. Anders als Butterplätzchen, bei denen man viel ausstechen und dekorieren muss, ist man hier im Handumdrehen fertig. 

Meine Schokokipferl- so geht`s!

Für die Schokokipferl braucht ihr zunächst einen klassischen Mürbeteig. Um die Kipferl so schokoladig zu machen, kommt eine ganze Ladung Kakao hinein! Um den Geschmack noch etwas abzurunden, könnt ihr nach Belieben auch etwas Rum zum Teig geben. Das passt gerade zum herben Kakao sehr gut dazu. 

Die Zutaten werden zu einem glatten Teig geknetet. Das geht am besten mit den Händen! Dadurch verbinden sich die einzelnen Bestandteile perfekt und ihr erhaltet einen ebenmäßigen Teig. Dazwischen natürlich das Naschen nicht vergessen! Den Teig der Schokokipferl könnte ich auch ohne Backen komplett aufessen! 😀

Der Teig sollte zum Ruhen mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank. Dann lässt er sich perfekt Verarbeiten! Wäre er zu weich, klebt er sehr an den Händen und es ist etwas mühsamer die Kipferl zu formen. Wobei wir auch schon beim Thema wären! 

Um die Kipferl zu formen, nehmt ihr euch ein Stückchen des Teiges und form eine Kugel. Diese dreht ihr dann so zwischen den Händen, dass eine dünne Rolle entsteht. Achtet darauf, die Spitzen nicht zu dünn sind, sonst verbrennen sie euch, während die Mitte noch nicht fertig gebacken ist! 

So macht ihr weiter, bis der ganze Teig aufgebraucht ist. Setzt die Kipferl mit etwas Abstand auf ein Backblech. Die erste Ladung kann dann schon einmal in den Ofen, während ihr die zweite Hälfte des Teiges formt. Beim Plätzchenbacken ist es immer praktisch, gleich zwei Bleche zur Hand zu haben. Der Teig hat bei mir insgesamt zwei Bleche ergeben.

Sobald die Schokokipferl abgekühlt sind, habe ich die Spitzen noch mit etwas Schokolade bestrichen. Eintauchen geht natürlich auch! Zur Schokolade habe ich zusätzlich ein Teelöffelchen Pflanzenöl gegeben. Das glänzt am Ende besonders schön! 

Wenn die Plätzchen getrocknet sind, könnt ihr sie in einer Dose luftdicht verschlossen aufbewahren. So könnt ihr sie die ganze Vorweihnachtszeit genießen. Ich backe sie meistens Anfang/Mitte November und sie schmecken bis zum Heiligabend. Ganz im Gegenteil, sie werden sogar noch besser! Sie sind schön weich und schokoladig- so wie ich Plätzchen liebe!

Etwas Rum oder Rumaroma im Teig passt perfekt zum herben Kakao!  

Simone von Sheepy’s Bakery

 
 

Schokokipferl mit Glasur

 

Meine Schokokipferl- mürbe, schokoladig und lecker! 

Schokolade geht einfach immer! Und das gilt auch bei Plätzchen! Deswegen gibt es bei uns immer mindestens eine richtig schokoladige Plätzchensorte. Dieses Jahr sind es leckere Schokokipferl geworden. Schnell zubereitet und unglaublich lecker. Hier gibt es das Rezept dazu! 

Schokokipferl

Bewertung 4.7/5
( 107 Bewertungen )
Portionen: 40 Stück Vorbereitungszeit: Backzeit: Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett

Zutaten

  • 280g Mehl
  • 80g Zucker
  • 175g Butter
  • 2 Eigelbe
  • 40g Kakaopulver
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 2 TL Rum oder Rumaroma
  • 100g Zartbitterkuvertüre
  • 1 TL Pflanzenöl oder Kokosfett

Anleitung

Schritt 1

Den Ofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. 

Mehl, Eigelbe, Butter, Zucker, Vanillezucker, Kakaopulver und optional den Rum zu einem glatten Teig kneten. 

In Frischhaltefolie wickeln und mindestens zwei Stunden kühlen. 

 

Schritt 2

Ein kleines Stückchen des Teiges nehmen, zu einer Kugel rollen und dann eine längliche Rolle daraus formen. Diese zu einem Halbmond biegen und mit Abstand auf ein Backblech legen. So weitermachen, bis der Teig aufgebraucht ist. 

Auf der zweiten Schiene von unten, ca. 12 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Die Schokolade mit dem Öl über einem Wasserbad schmelzen. Die Spitzen bestreichen oder in die Schokolade tauchen. Trocknen lassen und in einer verschlossenen Dose lagern. 

Schokokipferl mit Vanillekipferl

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)