Wikingertopf: das einfache Familienessen!

von Simone Schäfer
Wikingertopf mit Nudeln

Wikingertopf: mit Hackbällchen, cremiger Soße und Gemüse!

Mit der Familie am Tisch zu sitzen und gemeinsam ein leckeres Mittag- oder Abendessen zu genießen ist einfach wunderbar! Oft kochen wir zusammen und dann macht es der Großen gleich noch mehr Spaß, das eigene Essen zu probieren. Heute habe ich diesen Wikingertopf für euch, der Groß und Klein schmecken wird und auch mit kleinen Händen zubereitet werden kann.

Zugegeben, so romantisch wie oben beschrieben ist die Essensituation meistens nicht. Oft haben die Kinder beim Essen Hummeln im Hintern und können es gar nicht erwarten wieder spielen zu gehen. Auch bei der Frage nach Essenswünschen hört man meistens: „Weiß ich nicht“, „Mag ich nicht“ oder „Hab keinen Hunger“.

Deswegen bin ich umso glücklicher, wenn ich ein Rezept finde, das von Anfang an bedingungslos gegessen und sogar bei der Zubereitung geholfen wird. Diese Rezepte werden bei mir dann sofort als kindertauglich abgelegt und kommen öfter auf den Tisch. Zu diesen zählt nun auch mein Wikingertopf.

Ihr könnt ihn euch als eine Art Eintopf mit Hackfleischbällchen, Gemüse und Rahmsoße vorstellen. Dazu essen wir gerne Nudeln. Aber auch Salzkartoffeln, Kartoffelpüree oder Spätzle passen sehr gut dazu. Der Wikingertopf ist super schnell zubereitet und ihr könnt auch eine größere Portion machen und einfrieren oder am nächsten Tag nochmal erwärmen.

Für den Wikingertopf habe ich zunächst das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver gewürzt und kleine Bällchen geformt. Danach werden sie in etwas Öl angebraten und aus der Pfanne genommen. Da sich aus dem Hackfleisch viel Fett herausbrät, habe ich die Pfanne erstmal mit einem Küchenpapier ausgewischt. Oder ihr nehmt natürlich einfach eine zweite zur Hand.

Denn jetzt muss eine Mehlschwitze zur Bindung der Soße hergestellt werden. Dafür schmelzt ihr die Butter in der Pfanne, gebt Mehl dazu und schwitzt beides zusammen kurz an. Danach rührt ihr die Flüssigkeit unter ständigem Rühren ein. In unserem Fall besteht die Flüssigkeit aus Sahne (oder Cremefine) und Rinderbrühe bzw. Gemüsebrühe.

Sobald alles eingerührt ist und kurz aufkocht, werdet ihr schon sehen, wie die Soße andickt. Das ist der richtige Zeitpunkt, um die Erbsen und die in dünne Scheiben geschnittenen Karotten dazuzugeben. Zehn Minuten lasst ihr das Gemüse in der Soße kochen, bevor auch die Hackbällchen nochmal hineinkommen und weitere fünf Minuten darin ziehen können.

Fertig ist der Wikingertopf! Nebenbei könnt ihr schon die Nudeln oder Kartoffeln kochen und anschließend die Teller beladen. Der Wunsch nach Nachschlag ist hier garantiert!

Weiter Familiengerichte, die bei uns immer gut ankommen sind mein schneller Tortellini-Auflauf, mein Nudel-Schinken-Auflauf oder mein Würstchengulasch!

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Da kein Ei in der Hackfleischmasse verarbeitet wird, werden die Bällchen nicht so locker. Das ist für unsere Zwecke aber ganz gut, damit die kleinen Bällchen beim Braten nicht auseinander fallen.  
  • Die Mehlschwitze könnt ihr immer zum Andicken jeglicher Soße verwenden. 
  • TK-Gemüse eignet sich hier genauso gut, wie frisches Gemüse. 
  • Zum Wikingertopf schmecken Nudeln, Kartoffeln, Kartoffelpüree oder Spätzle. 

Dieser Wikingertopf ist ein von Kindern als gut befundenes Familienrezept! Und das will etwas heißen, wie sicherlich alle Eltern bestätigen können! 🙂 

Simone von Sheepy’s Bakery

Letzte Aktualisierung am 29.02.2024 um 13:55 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Wikingertopf von oben

Wikingertopf: das schnelle Gericht für die ganze Familie!

Ein Gericht, das der ganzen Familie schmeckt, ist wirklich Gold wert! Deshalb solltet ihr unbedingt diesen einfachen Wikingertopf ausprobieren. Er besteht aus Hackbällchen, Gemüse und einen cremigen Soße. Zum leckeren Eintopf passen Nudeln oder Kartoffeln wunderbar.

Wikingertopf mit Nudeln

Wikingertopf

Portionen: 4 Portionen Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 388 Bewertungen )

Zutaten

  • 500g Rinderhackfleisch
  • Salz, Pfeffer und Paprikapulver zum Würzen
  • 25g Butter
  • 1,5 EL Mehl
  • 200ml Cremefine oder Sahne
  • 300ml Gemüse- oder Rinderbrühe
  • 100g TK-Erbsen
  • 2 Karotten oder 100g TK Karotten
  • Öl zum Anbraten

Anleitung

Schritt 1

Würzt das Hackfleisch mit dem Salz, dem Pfeffer und dem Paprikapulver. Rollt kleine Hackfleischbällchen daraus.

Erhitzt ca. 2 EL Öl in einer Pfanne. Bratet die Bällchen rundherum an, nehmt sie heraus und tupft sie etwas ab. 

Schritt 2

Schmelzt die Butter. Rührt das Mehl ein und schwitzt beides kurz an. Schüttet unter ständigem Rühren die Cremefine und die Brühe dazu. Kocht alles auf und lasst die Soße kurz andicken. 

Schneidet die Karotten in Scheiben. Gebt die Karotten und die Erbsen zur Soße hinzu und köchelt das Gemüse 10 Minuten. Fügt dann die Hackbällchen dazu und erwärmt sie nochmal 5 Minuten.

Serviert den Wikingertopf mit Nudeln oder Kartoffeln.

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Wikingertopf nah

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)