Marmorkuchen mit Kirschen: der fruchtige Klassiker!

von Simone Schäfer
Marmorkuchen mit Kirschen Stück

Marmorkuchen mit Kirschen: das einfache und saftige Rezept!

Wenn die Rede von klassischen Kuchen ist, muss ein leckerer Marmorkuchen einfach erwähnt werden. Heute habe ich den absoluten Klassiker unter den Rührkuchen zum Marmorkuchen mit Kirschen abgewandelt. Er besteht aus einem hellen und dunklen Teig, der mit Sauerkirschen verfeinert und als Gugelhupf gebacken wird.

Einfache Kuchen sind für mich oft die besten- wie dieser Marmorkuchen mit Kirschen zum Beispiel. Denn für den leckeren Kuchen müsst ihr nur einen Teig anrühren. Damit ein heller und ein dunkler Teig entsteht, müsst ihr lediglich etwas Kakaopulver und Milch unter eine Hälfte rühren. Schon kann der Kuchen geschichtet werden.

Als erstes habe ich den hellen Teig in die Gugelhupfform gefüllt. Damit sich der Kuchen nach dem Backen gut aus der Form löst, ist es sehr empfehlenswert sie vorab zu fetten und mit Mehl zu bestäuben. Auf dem hellen Teig habe ich die Hälfte der abgetropften Sauerkirschen verteilt.

Unter die zweite Hälfte des Teiges rührt ihr für die dunkle Variante etwas Kakaopulver und Milch. Schon könnt ihr auch diesen in der Form verteilen und nochmal mit den restlichen Kirschen belegen. Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze muss der Marmorkuchen mit Kirschen für 45 bis 50 Minuten in den Ofen.

Neben dem Einfetten und Mehlen der Form habe ich noch einen weiteren Tipp, damit sich der Kuchen gut aus der Form löst: lasst ihn unbedingt komplett auskühlen. Dadurch wird er stabiler und rutscht wie von selbst aus der Form. Sollte das im Endeffekt doch nicht so einfach gehen, könnt ihr ihn auch kurz in ein warmes Wasserbad stellen. Spätestens dann könnt ihr zum nächsten Schritt, dem Dekorieren, übergehen.

Als Deko habe ich für den Marmorkuchen mit Kirschen geschmolzene Zartbitterschokolade verwendet. Die habe ich so auf der Oberfläche des Kuchens verteilt, dass sie in dicken Tropfen an den Seiten hinab läuft. Ein paar frische Kirschen sorgen für einen leuchtenden Hingucker.

Den Marmorkuchen mit Kirschen könnt ihr problemlos in einer Kuchenbox bei Zimmertemperatur lagern. Mindestens drei Tage könnt ihr ihn essen und er bleibt genauso saftig, wie am ersten Tag. Denn die Kirschen sorgen dafür, dass er nicht austrocknet und geben ihm zusätzlich einen tollen fruchtigen Geschmack.

Ihr mögt Marmorkuchen gerne? Dann schaut auch bei meinem klassischen Marmorkuchen, meinem Kaffee-Nuss-Kuchen oder meinen Marmorkuchenmuffins vorbei.

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Für den Rührteig sollten die Zutaten Zimmertemperatur haben. 
  • Die Sauerkirschen habe ich zwischen dem hellen und dunklen Teig und zum Abschluss obendrauf verteilt. 
  • Damit sich der Marmorkuchen mit Kirschen gut aus der Form löst, sollte die Form gut gefettet und bemehlt und der Kuchen vollständig ausgekühlt sein. 
  • In einer Kuchenbox hält er sich mehrere Tage frisch. 

Durch die Sauerkirschen bleibt der Marmorkuchen mit Kirschen auch mehrere Tage lang saftig. 

Simone von Sheepy’s Bakery

Letzte Aktualisierung am 19.06.2024 um 15:28 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Marmorkuchen mit Kirschen nah

Marmorkuchen mit Kirschen: klassisch und so lecker!

Marmorkuchen zählt für mich zu den absoluten Klassikern. Damit kann man wirklich nie etwas falsch machen und er passt zu jedem Anlass. Dieser Marmorkuchen mit Kirschen wird durch Sauerkirschen im Teig besonders lecker und vor allem so richtig saftig- auch über mehrere Tage hinweg.

Marmorkuchen mit Kirschen Stück

Marmorkuchen mit Kirschen

Portionen: 22er Gugelhupfform Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 399 Bewertungen )

Zutaten

  • 200g Zucker
  • 175g weiche Butter
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 225g Weizenmehl Typ 405
  • 2 TL Backpulver
  • 100ml Milch+ 2 EL
  • 15g Kakaopulver
  • 200g eingelegte Sauerkirschen aus dem Glas, abgetropft
  • 150g Zartbitterschokolade

Anleitung

Schritt 1

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Fettet eure Gugelhupfform gut ein und stäubt sie leicht mit Mehl aus.

Rührt Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig. Fügt die Eier hinzu und schlagt alles weitere 3-4 Minuten auf. 

Mischt Mehl und Backpulver. Gebt beides zusammen mit 100ml Milch zum Teig.

Schritt 2

Verteilt die Hälfte des Teiges in der Form. Streut die Hälfte der abgetropften Sauerkirschen darüber.

Rührt das Kakaopulver und 2 EL Milch unter den übrigen Teig. Verteilt ihn ebenfalls auf der Form und legt die restlichen Kirschen darauf. 

Backt den Kuchen ca. 45-50 Minuten und lasst ihn vollständig auskühlen. 

Schritt 3

Stürzt den Kuchen aus der Form. Schmelzt die Schokolade über einem Wasserbad. Verteilt sie so auf der Oberfläche des Kuchens, dass sie in dicken Tropfen herunterläuft. Lasst die Schokolade trocknen. 

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Marmorkuchen mit Kirschen ganz

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)