Schwarz-Weiß-Gebäck: drei Geschmäcker in einem!

von Simone Schäfer
Schwarz-Weiß-Gebäck von oben

Schwarz-Weiß-Gebäck: optisch und geschmacklich ein Highlight!

Schwarz-Weiß-Gebäck gehört zu den absoluten Klassikern und landet bei mir neben Vanillekipferl, Engelsaugen und Linzer Streifen jedes Jahr auf dem Plätzchenteller. Dabei könnt ihr es so unterschiedlich formen und optisch jedes Jahr eine neue Variante backen. Heute habe ich aus einem Teig drei verschiedene Geschmacksrichtungen gezaubert und diese zu einem appetitlichen Plätzchen zusammengesetzt.

Meist besteht Schwarz-Weiß-Gebäck aus einem hellen und dunklen Teig. Die Teigsorten werden oft entweder übereinander gelegt, aufgerollt und in Scheiben geschnitten oder als Blöcke zusammengebaut und geschnitten. Heute habe ich nicht nur zwei, sondern gleich drei Sorten aus einem Teig gemacht und diese ganz einfach zu Kugeln geformt.

Für das einfache Schwarz-Weiß-Gebäck stellt ihr einen Mürbeteig her, den ihr anschließend drittelt. Ein Teil bleibt so wie er ist, die anderen beiden werden mit Nuss-Nougat-Creme und Kakaopulver verknetet. Dadurch entstehen drei verschiedenen Farben und Geschmacksrichtungen.

Die Teigsorten habe ich danach zu kleinen Kugeln geformt und kreisförmig abwechselnd nebeneinander gelegt. Leicht flachgedrückt werden sie zu einem Plätzchen mit einem tollen Farbverlauf vereint. Das Schwarz-Weiß-Gebäck habe ich auf zwei Backbleche verteilt und nacheinander bei 180 Grad Ober-/Unterhitze gebacken. Da sie durch ihr Muster schon toll aussehen, braucht ihr hier keine weitere Deko.

Letzte Aktualisierung am 20.05.2024 um 12:22 Uhr. Bei den Amazon Produkten handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bilder von Amazon PA-API.

Schwarz-Weiß-Gebäck von oben

Schwarz-Weiß-Gebäck

Portionen: ca. 35 Stück Vorbereitungszeit: Backzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 418 Bewertungen )

Zutaten

  • 250g Weizenmehl Typ 405
  • 1 Ei
  • 150g Butter
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 100g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Kakaopulver
  • 2 TL Nuss-Nougat-Creme

Anleitung

Schritt 1

Verknetet das Mehl, das Ei, die Butter, den Zucker, das Salz und den Vanillezucker miteinander. Wickelt den Teig in Frischhaltefolie und kühlt ihn für mindestens 30 Minuten. 

Schritt 2

Teilt den Teig in drei gleich große Stücke. Knetet unter einen Teil die Nuss-Nougat-Creme und unter die andere das Kakaopulver. Ein Teil bleibt hell. 

Schritt 3

Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor. Legt zwei Bleche mit Backpapier aus. 

Formt aus jedem der Teige kleine Kugeln. Setzt diese abwechselnd im Kreis aneinander und drückt sie mit den Händen zur Mitte hin flach, damit sie "aneinanderkleben". Verteilt sie so auf beide Bleche und backt sie nacheinander ca. 13 Minuten. 

Hast du das Rezept ausprobiert?
Hinterlasse mir unter dem Beitrag gerne dein Feedback! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @sheepys.bakery markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Alle Tipps & Tricks auf einen Blick:

  • Aus einem Teig werden hier drei verschiedene Geschmacksrichtungen gezaubert. Dafür braucht ihr zusätzlich nur etwas Nuss-Nougat-Creme und Kakaopulver.  
  • Rollt die Kugeln sehr klein, damit die Plätzchen am Ende nicht zu groß werden.  
  • Setzt die Kugeln farblich abwechselnd aneinander, damit ein schöner Farbverlauf entsteht.  
  • Drückt sie entweder mit den Händen oder einem Nudelholz etwas flach. 

Dieses Schwarz-Weiß-Gebäck besteht aus drei tollen Farbtönen, die es besonders appetitlich aussehen lassen.

Simone von Sheepy’s Bakery

Schwarz-Weiß-Gebäck auf Teller

Schwarz-Weiß-Gebäck mit Hand

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

Hinterlasse gerne dein Feedback! :)

Das könnte dir auch gefallen! :)